Zum Hauptinhalt springen

Christa Gebel

  • Forschung | Geschäftsstelle

Kontaktdaten:

christa.gebel@jff.de
+49 89 68 989 135

Arnulfstraße 205
80634 München

Vita

(Jahrgang 1960)

Dipl.-Psych. Uni Bamberg, wissenschaftliche Mitarbeiterin am JFF seit 1999.


Schwerpunkte

Medien in der Familie, Jugendliche und Information, Jugendliche und soziale Netzwerkdienste, Computerspiele, Jugendmedienschutz


Ausgewählte Veröffentlichungen

Christa Gebel, Andreas Oberlinner, Sina Stecher, Niels Brüggen (2019): „Ja, die großen Youtuber, die dürfen eigentlich machen, was sie wollen.“ Orientierung von 11- bis 14-Jährigen auf YouTube. ACT ON! Short Report Nr. 5. Ausgewählte Ergebnisse der Monitoringstudie. München: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Online verfügbar unter: act-on.jff.de


Gebel, Christa; Brüggen, Niels; Hasebrink, Uwe; Lauber, Achim; Dreyer, Stephan; Drosselmeier, Marius; Rechlitz, Marcel (2018): Jugendmedienschutzindex: Der Umgang mit onlinebezogenen Risiken. Ergebnisse der Befragung von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften. Herausgegeben von: FSM - Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. Online verfügbar unter: https://www.jff.de/veroeffentlichungen/detail/jugendmedienschutzindex-2018/

Gebel, Christa; Brüggen Niels; Demmler, Kathrin (2018) Erzieherischer Jugendmedienschutz. Herausforderungen und Anforderungen aus medienpädagogischer Perspektive. In: KJuG 2/2018, S. 50-55

Brüggen, Niels; Dreyer, Stephan; Drosselmeier, Marius; Gebel, Christa; Hasebrink, Uwe; Rechlitz, Marcel (2018): Jugendmedienschutzindex: Der Umgang mit onlinebezogenen Risiken. In: KJuG 1/2018, S. 16-19

Gebel, Christa (2018): Alles auf dem Display? Herausforderungen für einen kompetenten Umgang mit (Online-)Information für Jugendliche. In: Außerschulische Bildung. Zeitschrift der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung 1/2018, S. 56-59

Gebel, Christa; Oberlinner, Andreas (2018) "Das GEHEIMNIS meines ERFOLGES". Orientierungspotenzial von YouTube-Stars. In: merz 3/2018, S. 38-43


Gebel, Christa (2017) Online-Risiken aus der Sicht von Jugendlichen. In: Recht der Jugend und des Bildungswesens, 3/2017, 314-329

Gebel, Christa; Brüggen, Niels (2017) „... und schreibt mal einfach in die Kommentare #Schüler!“ ACT ON! Short Report Nr. 4. YouTube-Genres der Zehn- bis Vierzehnjährigen. Problemorientierte Medienanalyse. Ausgewählte Ergebnisse der Monitoringstudie. München: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Online verfügbar unter: act-on.jff.de

Brüggen, Niels; Dreyer, Stephan; Drosselmeier, Marius; Gebel, Christa; Hasebrink, Uwe; Rechlitz, Marcel (2017): Jugendmedienschutzindex: Der Umgang mit onlinebezogenen Risiken – Ergebnisse der Befragung für Eltern und Heranwachsenden. Herausgegeben von FSM – Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. Online verfügbar unter: www.fsm.de/jugendmedienschutzindex

Christa Gebel (2017): „Weil ins Internet kann ja jeder was reinstellen ...“. Online-Information und -Beteiligung aus Sicht politisch interessierter Jugendlicher. In: Communicatio Socialis, 50, 2017 (2) , 186-199, DOI: 10.5771/0010-3497-2017-2-186

Christa Gebel (2016) Aktuell ist wichtiger als überprüft. Gastbeitrag zum Umgang Jugendlicher mit Online-Information. online verfügbar: www.zeit.de/gesellschaft/2016-11/medienkompetenz-jugendliche-usa-fake-news

Christa Gebel, Gisela Schubert, Ulrike Wagner (2016) „Ich darf nur YouTube.“ Die Perspektive von Zehn- bis 14-Jährigen auf Online-Medien und Online-Risiken. Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus der Monitoring-Studie des Projekts ACT ON!. München: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Online verfügbar unter: act-on.jff.de 

Christa Gebel, Gisela Schubert, Lilian Grimmeisen, Ulrike Wagner (2016) „... dieser Youtuber, der hat ganz viele krasse Maps bei Minecraft gefunden“. YouTube-Stars, Games und Kosten aus Sicht von 10- bis 12-Jährigen. ACT ON! Short Report Nr. 3. Ausgewählte Ergebnisse der Monitoringstudie. München: JFF.  Online verfügbar unter: act-on.jff.de 

Christa Gebel (2016) „... weil sie da mit Daten machen, was sie wollen.“ Online-Angebote und -Risiken aus Sicht von 12- bis 14-Jährigen. KJug 2/2016, S. 54-58

Christa Gebel, Gisela Schubert, Ulrike Wagner (2016) „... dann sollte man gar nicht erst ins Internet, weil sie da mit Daten machen, was sie wollen.“ Risiken im Bereich Online-Kommunikation und Persönlichkeitsschutz aus Sicht Heranwachsender. ACT ON! Short Report Nr. 2. Ausgewählte Ergebnisse der Monitoringstudie. München: JFF. www.jff.de/act-on 

Projekte

Veröffentlichungen

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular