Zum Hauptinhalt springen

Kino Asyl 2019

Junge Geflüchtete kuratieren Filme aus ihren Heimatländern

Vom 1. bis 6. Dezember 2019 findet in München zum fünften Mal das Filmfestival KINO ASYL statt. KINO ASYL wird von in München lebenden jungen Geflüchteten aus unterschiedlichsten Herkunftsländern gestaltet. So wurde das Festival von der Initiative „Kultur öffnet Welten“ ausgezeichnet und mit dem renommierten Dieter-Baacke-Preis bedacht.

Verbunden sind die Kurator_innen durch ähnliche Erfahrungen von Flucht und Vertreibung. Sie eint die Hoffnung auf eine neue sichere Heimat in Deutschland. In der Auswahl der Filme spiegeln sich die eigenen Lebenswelten, persönlichen Geschichten und individuellen Interessen der jeweiligen Kurator*innen wieder. Bei der Veranstaltungsreihe steht damit nicht nur die Vorführung der Filme, sondern auch Persönlichkeit, Geschichte und Gegenwart der jungen Menschen im Vordergrund.

 

Weitere Informationen folgen.

Fragen und Anmeldung



Partner


Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular