Zum Hauptinhalt springen
| Praxis

Jugentagung München 2023 - Was wäre, wenn...?!

Am 7.12. hat die Jugendtagung zum Thema „Umgang mit Konflikten auf TikTok und Co.“ im KUNSTLABOR2 in München stattgefunden.

Am 7.12. hat die Jugendtagung zum Thema „Umgang mit Konflikten auf TikTok und Co.“ im KUNSTLABOR2 in München stattgefunden.

Die Tagung fand mit ca. 65 Münchner Mittelschüler*innen aus der 7. und 8. Klassenstufe statt. Gestartet wurde im Plenum mit einem filmischen Szenario zum Thema „Scheinargumente“ sowie einer interaktiven Diskussion mit einem schnippischen und einem freundlichen Chat-Bot (programmiert über ChatGPT), den die Schüler*innen gemeinsam argumentativ überzeugen sollten, dass sie morgen nicht in die Schule gehen müssen. Anschließend hatten die Schüler*innen die Möglichkeit einen von vier verschiedenen Kreativ-Workshops auszuwählen zu den Themen TikTok Clips, Grafik Design, Podcast und Film. In den Workshops konnten die Jugendlichen in Kleingruppen, gemeinsam mit Teamer*innen aus der Medienpädagogik, in den Austausch kommen und kreativ werden. Da es bei Was wäre, wenn?! um den Umgang mit gesellschaftlichen Konfliktthemen geht, konnten die Jugendlichen erst schriftlich in Form von kurzen Kommentaren oder mit Emojis ihre Meinung bzw. Haltung zum Ausdruck bringen zu aktuellen Themen wie Migration, Krieg, Klima oder LGBTQIA+. Anschließend wurde gemeinsam darüber gesprochen und Raum für die Meinungen und Argumente der Jugendlichen geschaffen, moderiert durch die Teamer*innen. In einem weiteren Schritt konnten die Teilnehmenden zu den Themen, die ihnen am wichtigsten sind, kurze Medienprodukte gestalten. Besonders präsente und polarisierende Themen für die Jugendlichen waren dabei beispielsweise der Israel-Palästina Konflikt, die Debatte um die „Klimakleber“ sowie Themen rund um LGBTQIA+.

Die Ergebnisse wurden am Ende der Tagung im Plenum von den Teilnehmenden selbst präsentiert und sie hatten die Möglichkeite, Fragen zu ihren Werken zu beantworten.

Mehr zum Projekt: https://www.jff.de/schwerpunkte/projektdetail/was-waere-wenn-demokratiebewusstsein-und-engagement-unterstuetzen/


Steckbrief

Ansprechpersonen



Zurück

Kontakt JFF

Rechnungsadresse: JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Krisztina Bradeanu und Anja Parusel

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de
jff_institut_medienpaedagogik

 

Institutionell gefördert durch

MZM – Medienzentrum München des JFF

Ansprechperson Sekretariat: Jana Platil und Anja Parusel

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30 oder +49 89 125012711
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

MSA – Medienstelle Augsburg des JFF

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
https://jff.berlin

Das JFF richtet sich an alle, die sich für medienpädagogische Fragen interessieren: an Kinder und Jugendliche, an Eltern und Großeltern, Fachkräfte und Multiplikator*innen, Wissenschaft und Öffentlichkeit. 

Auf dieser Website erfahren Sie mehr über unsere medienpädagogischen Pionier-Studien, über unsere Angebote und Aktivitäten, über spannende Workshops, Festivals und Tagungen – an den Standorten München, Augsburg, Berlin und darüber hinaus.

Kontaktformular

Kontaktformular