Zum Hauptinhalt springen

2024/01: Kleinkinder und Medien – Zwischen Verunsicherung und Verantwortung

Im Mittelpunkt der Ausgabe steht die Frage, wie sich Medien auf die Entwicklung der Allerkleinsten im Alter von ein bis drei Jahren auswirken und wie eine sinnvolle Befassung mit den Medienerfahrungen aussehen kann: im Kontext der Familiensituation, der Bedingungen in Einrichtungen der frühen Bildung sowie unter den gegebenen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

Es soll damit zu einer Versachlichung der Diskussion beigetragen werden und all jene mit Hintergrundinformationen und praktischen Tipps unterstützt werden, die sich tagtäglich für ein gutes Aufwachsen von Kindern einsetzen. Statt programmatischer Forderungen geht es schließlich darum, die Allerkleinsten im Prozess des Aufwachsens mit besonderer Sorgfalt zu begleiten und ihre Kompetenzen im Umgang mit Medien zu stärken.


aktuell

  • Lisa Melzer: Infoportal zur Stärkung psychischer Gesundheit von Schüler*innen
  • Katharina Halo: Repräsentation von Klima und Artenvielfalt im deutschen Fernsehen
  • Maria Matinyan: Stichwort Threads
  • Katharina Stengl: Geschlechter- und Sexualitätsnormen in Social Media
  • Kati Struckmeyer: JIM-Studie 2023
  • Katharina Halo: Fokusauswertung Ethik und Medienkompetenz

thema

  • Günther Anfang/Kathrin Demmler/Klaus Lutz: Editorial. Und sie tun es doch: Kleinkinder nutzen Medien, aber wie?
  • Sonja di Vetta: Welche Medienangebote gibt es für die Kleinsten
  • Karolina Böhm: Was können die Kleinsten?
  • Stefan Aufenanger: Effekte der Mediennutzung bei Kindern im Alter von 0 bis 3 Jahren
  • Kristina Weber/Olaolu Fajembola/Tobias Weber/Fabian Wörtz: Interview. Blick in die Familien
  • Patricia Lang-Kniesner/Lisa Rutzmoser/Silvia Mendes/Alena Suschnig/Lisa Pollak/Carine Burkhardt Bossi/Arlinda Idrizi/Jan Ole Størup/Andreas Lieberoth: Blick über die Grenzen
  • Katja Flämig: Digitale Medien in der sozialen Praxis der Kindertageseinrichtung
  • ONLINE EXKLUSIV: Eva Reichert-Garschhammer. Die Kampagne "Startchance kita.digital" in Bayern
  • ONLINE EXKLUSIV: Gina Renc/Christian Kleinhanß. Medienkompetenz in Kindertagesstätten: medienBunt-rlp
  • ONLINE EXKLUSIV: Susanne Eggert. "Ansonsten nutze ich es im Moment einfach, um Essen auf den Tisch zu kriegen."
  • ONLINE EXKLUSIV: Susanne Roboom. Kindgerechte Medienbildung im Elementarbereich - Modellprojekte in Niedersachsen

spektrum

  • Helga Theunert/Bernd Schorb: Die Maschine KI - Herausforderung für eine subjektorientierte (Medien-)Pädagogik
  • Julian Erdmann: Situative Medienkompetenzförderung in offenen Settings der Jugend(-sozial)arbeit
  • Marie Jäger/Kani Bahman: Phänomenübergreifende Extremismusprävention mittels Gaming

medienreport

  • Katharina Halo: Dr. Stone - New World (Verfügbar ab 15.04.2024)
  • Katharina Stengl: An allem Schuld (Verfügbar ab 15.04.2024)
  • Lisa Melzer: KI – und jetzt? (Verfügbar ab 15.04.2024)

publikationen

  • Katharina Halo: Class, C. B., Coy, W., Kurz, C., Obert, O., Rehak, R., Trinitis, C., Ullrich, S. & Weber-Wulff, D. (Hg.) (2023). Gewissensbisse. Fallbeispiele zu ethischen Problemen der Informatik. Transcript. Edition Medienwissenschaften. 240 S. 29,00€ (Verfügbar ab 15.04.2024)
  • Katharina Halo: Mey, Stefan (2023). Der Kampf um das Internet. Wie Wikipedia, Mastodon und Co. die Tech-Giganten herausfordern. C. H. Beck. München. 236 S., 18,00€ (Verfügbar ab 15.04.2024)
  • Kati Struckmeyer: Reichert, Ramón (2023). Selfies. Selbstthematisierung in der digitalen Bildkultur. Bielefeld: transcript. 200 S., 30,00 €. (Verfügbar ab 15.04.2024)
  • Eric van der Beek: Zweig, Katharina (2023): Die KI war’s! Von absurd bis tödlich: die Tücken der künstlichen Intelligenz. München: Heyne. 320 S., 20,00 €. (Verfügbar ab 15.04.2024)
  • Eric van der Beek: Medienkompetenz: Ein Plastikwort? (Verfügbar ab 15.04.2024)
  • Alicja P. Czupryk: Perspektiven der Animal Studies im Kontext der Medienpädagogik (Verfügbar ab 15.04.2024)

kolumne

  • Maximilian Schober: Macht. Unterbrechungen. (Verfügbar ab 15.04.2024)

Ansprechperson

Kati Struckmeyer
Verantwortliche Redakteurin
kati.struckmeyer@jff.de
+49 89 68 989 120

Ausgabe bei kopaed bestellen


Jetzt bestellen


Zurück

Kontakt JFF

Rechnungsadresse: JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Krisztina Bradeanu und Anja Parusel

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de
jff_institut_medienpaedagogik

 

Institutionell gefördert durch

MZM – Medienzentrum München des JFF

Ansprechperson Sekretariat: Jana Platil und Anja Parusel

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30 oder +49 89 125012711
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

MSA – Medienstelle Augsburg des JFF

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
https://jff.berlin

Das JFF richtet sich an alle, die sich für medienpädagogische Fragen interessieren: an Kinder und Jugendliche, an Eltern und Großeltern, Fachkräfte und Multiplikator*innen, Wissenschaft und Öffentlichkeit. 

Auf dieser Website erfahren Sie mehr über unsere medienpädagogischen Pionier-Studien, über unsere Angebote und Aktivitäten, über spannende Workshops, Festivals und Tagungen – an den Standorten München, Augsburg, Berlin und darüber hinaus.

Kontaktformular

Kontaktformular