Zum Hauptinhalt springen
2018 | Forschung

MoFam – Mobile Medien in der Familie

Studien zu digitalen Medien und Internet im Kontext von Familie und Kindertageseinrichtung

In immer mehr Bereichen des Familienalltags spielen Medien eine Rolle. Dieser Trend wird durch die derzeitige schnelle technische Weiterentwicklung unterstützt. Für Eltern und Familien ergibt sich daraus ein hoher Bedarf an medienerzieherischer Information und Beratung, deren Quellen sie sich nur teilweise selbst erschließen können.


In der ersten Projektphase von 2015 bis 2017 werden zwei Teilstudien durchgeführt, die sich folgender Fragestellung widmen: Welche Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie sowie der Kinder- und Jugendmedienforschung sind für die Medienerziehung im familiären Umfeld relevant?

  • In einer Expertise wird der Einstellung zu und dem Umgang mit mobilen Medien in Familien mit Kindern im Alter von 0 bis 16 Jahren nachgegangen.
  • In Gruppenerhebungen mit Eltern und Fachkräften der Erziehungsberatung  werden Fragen und Bedarfe dieser Zielgruppen zum Thema mobile Medien in der Familie erhoben.

Die Ergebnisse liefern eine fundierte Grundlage für den Ausbau von Beratungsstrukturen zur Medienerziehung und Medienkompetenzförderung in Bayern.


In der zweiten Projektphase, die 2017 angelaufen ist, wird das Ziel verfolgt, weiteres Wissen zur Bedeutung der Medien für die jüngeren, bisher nur wenig erforschten, Zielgruppen zu erhalten. Auch diese Fortführung besteht aus zwei Bausteinen.

  • Zum einen wird eine Studie in Kindertageseinrichtungen durchgeführt. Anhand von Gruppeninterviews mit den pädagogischen Fachkräften im Gruppendienst sowie Einzelinterviews mit den Einrichtungsleitungen soll die Situation in der Kindertagesbetreuung erhoben werden. Im Zentrum dieser Fachkräfteerhebung stehen folgende Fragen:
    • Welche Rolle spielen mobile Medien und das Internet in den Einrichtungen?
    • Welche Einstellungen haben die Fachkräfte zu diesem Thema?
    • Inwiefern ist Medienerziehung im pädagogischen Konzept verankert?
    • Welchen Unterstützungsbedarf haben die Fachkräfte?
  • Der zweite Baustein besteht aus einem Familien-Medien-Monitoring. Dabei werden 20 Familien mit Kindern im Alter von einem bis vier Jahren werden über vier Jahre begleitet. Ziel des Familien-Medien-Monitorings ist es Erkenntnisse darüber zu erhalten, wie die Medienaneignung in den ersten Jahren verläuft sowie Anhaltspunkte dazu, welche Bedeutung dabei unterschiedliche Familiensettings haben können

Für 2019 bis 2020 steht darüber hinaus im Rahmen der Teilstudie Medienerziehung in der Krippe die Medienbildung im Krippenalter im Mittelpunkt des Projektes. Die Studie hat zum Ziel, Wissen zur Bedeutung digitaler Medien für Kinder zwischen null und drei Jahren, eine bisher nur wenig erforschte Zielgruppe, insbesondere im Kontext der Betreuungseinrichtung Krippe zu erhalten. Zentral sind grundsätzliche Fragen zum Einsatz von Medien in der (pädagogischen) Arbeit mit Kleinkindern, die möglichst praxisnahe Fortbildung und Begleitung der Fachkräfte sowie die Rolle der Eltern beziehungsweise die Herausforderung der Elterninformation und -beratung.
Das Projekt ist in zwei Phasen eingeteilt: In einer Vorstudie wurden erste Hinweise gesammelt, die in der Hauptstudie nun überprüft und ergänzt werden. Die Ergebnisse sind nicht nur für die Forschung relevant, sondern werden längerfristig auch Einfluss auf die Weiterentwicklung von Angeboten und Dienstleistungen im Bereich Medienerziehung/-pädagogik für Fachkräfte sowie Formate der Elternarbeit nehmen. Für die Teilstudie Medienerziehung in der Krippe kooperiert das JFF mit dem Bayerischen Zentrum für Medienkompetenz in der Frühpädagogik (ZMF).

Impressionen







2019 | Forschung

Familiäre Medienerziehung in der Welt digitaler Medien

Dr. Susanne Eggert befasst sich in einem Beitrag mit den Ansprüchen, Handlungsmustern und dem Unterstützungsbedarf von Eltern mit Blick auf...

Mehr

2018 | Forschung

“Daddy, Your Mobile is Stupid, You Should Put it Away”

Problems with digital and mobile media are often one of the reasons behind a family’s decision to consult a family counsellor. Parents of young...

Mehr

2018 | Forschung

Medienrituale und ihre Bedeutung für Kinder und Eltern

Der erster Bericht zur Teilstudie mit dem Fokus auf Familien.

Mehr

2018 | Forschung

Digitale Medien in Kindertageseinrichtungen

Zweiter Bericht der Teilstudie befasst sich mit medienerzieherischem Handeln und Erziehungspartnerschaft aus Sicht des pädagogischen Personals.

Mehr

2018 | Forschung

Mobile Medien und Internet im Kindesalter – Fokus Kindertageseinrichtungen

Aktuelle Teilstudie wirft Blick auf Haltungen von pädagogischem Personal zum Einsatz digitaler und mobiler Medien.

Mehr

2016 | Forschung

Grundlagen zur Medienerziehung in der Familie: Expertise

In immer mehr Bereichen des Familienalltags spielen Medien eine Rolle. Dieser Trend wird durch die derzeitige schnelle technische Weiterentwicklung...

Mehr

2016 | Forschung

Grundlagen zur Medienerziehung in der Familie: Kurzfassung

In immer mehr Bereichen des Familienalltags spielen Medien eine Rolle. Dieser Trend wird durch die derzeitige schnelle technische Weiterentwicklung...

Mehr

2016 | Forschung

Grundlagen zur Medienerziehung in der Familie: Langfassung

Die Ergebnisse der Studie "Mobile Medien in der Familie" (MoFam I) wurden im Rahmen der Tagung am 04.02.16 vorgestellt

Mehr

Steckbrief

Ansprechpersonen



Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa.stadt@augsburg.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular