Zum Hauptinhalt springen
2013 | Forschung

Familienleben: Entgrenzt und vernetzt?!

Schriftenreihe Interdisziplinäre Diskurse Band 7

Ulrike Wagner (Hrsg.) Familienleben: Entgrenzt und vernetzt?! Schriftenreihe Interdisziplinäre Diskurse Band 7, München 2013, 160 S.

ISBN 978-3-86736-227-6

16,80 EUR inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand

 

Familie gibt in vielfacher und entscheidender Hinsicht den sozialen Bezugsrahmen für das Heranwachsen und damit auch für die Medienaneignung in Kindheit und Jugend vor. Auf Seiten der Familie als soziales Gefüge sind in den letzten Jahren erhebliche Veränderungen zu beobachten: Sie ist heute ein fragiler Sozialraum mit sehr unterschiedlichen Ausprägungsformen. Alleinerziehende, neue Lebenspartner, Patchwork-Familien, die Generationen und Zwischengenerationen umfassen, multilokal lebende Familien sind nur einige Stichworte, die dabei relevant sind. Auch die Entgrenzung von Freizeit und Beruf, die Herausforderungen bei der Vereinbarkeit von Erwerbsleben und die Gestaltung des Familienlebens gehören zu den Bedingungen, die das Zusammenleben rahmen. Vor diesem Hintergrund wird das ‚doing family‘ konstanter Bestandteil des Alltags vieler Erwachsener und Heranwachsender. Als integrierter Bestandteil der Lebensvollzüge der einzelnen Familienmitglieder und des alltäglichen Gemeinschaftslebens spielen auch Medien in das ‚doing family‘ hinein, in vielfacher Funktion und mit konstruktiven ebenso wie destruktiven Anteilen. Mediale Entwicklungen stellen Familien dabei vor neue Herausforderungen: Die flächendeckende Verbreitung mobiler Endgeräte, das Web 2.0, individualisierte und interaktive Medieninhalte, neue Kommunikations- und Präsentationsräume im Netz aber auch die Konvergenz von Medieninhalten und Medienkanälen.

Die 8. Interdisziplinäre Tagung des JFF – Institut für Medienpädagogik nahm sich dieses Themas im November 2012 an und holte Expertise zu aktueller Forschung und Theorie aus verschiedenen Wissenschaftsperspektiven ein. Die verschiedenen Beiträge der Tagung, die Blickwinkeln auf Theorie und Praxis, der aktuelle Stand der wissenschaftlichen Auseinandersetzung zum Themenkomplex entgrenzter Lebensverhältnisse von Familien und die Diskussionsbeiträge vieler Expertinnen und Experten finden sich in diesem Band in überarbeiteter und ergänzter Form und liefern einen wichtigen Beitrag zum Fachdiskurs.

Inhaltsverzeichnis

Ulrike Wagner
Familienleben: Entgrenzt oder vernetzt?!
Vorwort zu Band sieben der Interdisziplinären Diskurse


Grußworte zur Tagung „Familienleben: Entgrenzt und vernetzt?!“

Bernd Schorb
Vorsitzender des JFF – Institut für Medienpädagogik
Professor (em.) für Medienpädagogik an der Universität Leipzig

Siegfried Schneider
Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)


Teil 1
Familie heute: Anforderungen und Bedingungen entgrenzter Lebensverhältnisse


Wolfgang Menz
Entgrenzte Arbeit(sverhältnisse)
Zum Wandel des Verhältnisses von Arbeit und Leben

Michaela Schier
Räumliche Entgrenzungen – Multilokales Familienleben
Spezifische Anforderungen einer mehrörtigen Alltagsgestaltung und die Rolle von Medien


Teil 2
Medienumgang und Medienerziehung in der Familie


Andreas Lange
Medien und die gefo(e)rderte Familie
Thesen und Befunde aus interdisziplinärer Sicht

Manuela Pietraß
Medienwandel und Generationenunterschiede
Zur Haltbarkeit der These von den „Digital Natives“

Lena Ebert, Ulrike Karg, Walter Klingler & Thomas Rathgeb
Mediale Interaktion und Kommunikation in der Familie

Susanne Eggert & Christa Gebel
Muster medienerzieherischen Handelns in der Familie als Ausgangspunkte für Unterstützung


Teil 3
Zielgruppe mit besonderem Unterstützungsbedarf


Ulrike Braun & Rudolf Kammerl
Exzessive und suchtähnliche Internetnutzung in Familien
Welchen Einfluss haben soziale Herkunft, Erwerbslosigkeit der Eltern und Medienerziehung?

Ingrid Paus-Hasebrink
Medienumgang in sozial benachteiligten Familien
Implikationen für die Förderung von Medienerziehung

Michael Gurt
Medienkompetenzförderung in sozial benachteiligten Milieus
Kooperative Konzepte zwischen Jugendhilfe und medienpädagogischer Praxis

Autorinnen und Autoren


Online bestellen

Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa.stadt@augsburg.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular