Zum Hauptinhalt springen
| Forschung

Medienerziehung in Kindertagesstätten: Wir suchen Krippenteams!

Im Rahmen des Forschungsprojekts MoFam – Mobile Medien in der Familie sucht das JFF derzeit Krippenteams in Bayern, die Lust haben, sich in ihrer Einrichtung mit dem Thema „Medienerziehung in der Krippe“ auseinanderzusetzen.

 

 

Digitale Medien – schon bei den Jüngsten ein Thema

Zahlreiche nationale und internationale Studien beschäftigen sich mit dem Umgang mit digitalen Medien im Alltag von Kindern. Sie bestätigen, dass Kinder bereits früh mit Medien in Kontakt kommen und dadurch Herausforderungen auf unterschiedlichen Ebenen entstehen. Gezeigt hat sich auch, dass Kinder den Umgang mit Medien nicht von allein lernen. Sie entwickeln Medienkompetenz nur im begleiteten Umgang. Die Kindertagesstätte kann hier ein Gegenüber zur familiären Medienerziehung sein. Wenn sich Teams aus Kindertagesstätten und auch Krippen mit diesem Thema beschäftigen, können sie Kindern andere/aktivere Zugänge und pädagogisch wertvolle Inhalte digitaler Medien zeigen.

Die Studie – Voraussetzungen

Die Teilstudie Krippe hat zum Ziel, Wissen zur Bedeutung digitaler Medien für Kinder unter drei Jahren, eine bisher nur wenig erforschte Zielgruppe, insbesondere im Kontext der Betreuungseinrichtung Krippe zu erhalten.  Teilnehmen können Krippen mit ihrem gesamten (pädagogischen) Team. Voraussetzung ist, dass in der Einrichtung digitale Medien (z. B. Tablet oder Digitalkamera) in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern eingesetzt werden und sich das Team intensiver dem Themenkomplex „Medienerziehung in der Krippe“ widmen will. Somit sind Erfahrungen mit und der Einsatz von digitalen Medien im pädagogischen Alltag für die Teilnahme erforderlich.

Erhebungszeiträume

Die Erhebung soll bis Ende Oktober abgeschlossen sein und orientiert sich vor allem an der Jahresplanung interessierter Einrichtungen. Das heißt, dass Termine für die drei Erhebungselemente (s. u.) bis Ende Oktober durchgeführt und flexibel  vereinbart werden können.

Die Teilnahme an der Studie umfasst drei Zeitpunkte:

  • Einen Vor-Ort-Tag, an dem vom Krippenteam oder einzelnen Fachkräften eine medienpädagogische Aktivität für (einen Teil der) Kinder angeboten wird, die das Forschungsteam beobachten kann (ca. zwei bis vier Stunden).
  • Einen Forschungs- und Fortbildungstag „Medienerziehung in der Krippe“, an dem möglichst das gesamte (pädagogische) Team teilnimmt, der neben einer Interviewphase auch eine Arbeitseinheit mit Impulsen zu Krippenalter und digitalen Medien sowie das Ausprobieren verschiedener Methoden zu praktischer Medienarbeit enthält (ca. vier Stunden).
  • Eine telefonische Nachbefragung, mit den beteiligten Fachkräften der medienpädagogischen Aktivität des Vor-Ort-Tages (ca. eine Stunde).

Wenn Sie interessiert sind oder Fragen haben, freuen wir uns, wenn Sie baldmöglichst,spätestens bis Freitag 5. Juli Kontakt aufnehmen. Sie erreichen uns unter den nebenstehenden Kontaktdaten.


Steckbrief

Ansprechpersonen



Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular