Zum Hauptinhalt springen
2022 | Praxis | Forschung

InGame – Medienbildung inklusiv mit digitalen Spielen

InGame ist ein medienpädagogisches Forschungs- und Praxisprojekt, das die Teilhabe-, Inklusions- und Bildungspotenziale digitaler Spielwelten in den Blick nimmt.

Videospiele sind heute ein fester Bestandteil im Alltag von Kindern und Jugendlichen. Diese reichen von einfachen Spielen auf dem Smartphone bis hin zu aufwendig programmierten und hochkomplexen Spielen für Einzelpersonen oder Gruppen.

Doch welche Erfahrungen machen junge Menschen mit Beeinträchtigung in und mit digitalen Spielwelten? Wo zeichnen sich Barrieren, wo Inklusionsmöglichkeiten und Gelegenheiten zur Medienbildung ab? Wie kann die Kinder- und Jugendhilfe die Potenziale digitaler Spielekultur nutzen und Barrieren abbauen?

In der Projektphase vom 1. Mai 2022 bis zum 31. Dezember 2023 besteht InGame aus drei zusammenhängenden Teilprojekten. Der erste Schritt ist eine Bestandsaufnahme über vorhandene Konzepte und Methoden im Bereich der inklusiven Medienbildung mit digitalen Spielen, unter Berücksichtigung geeigneter Hard- und Software und bestehender Erfahrungen der kooperierenden Akteur:innen der Kinder- und Jugendhilfe. Im Anschluss daran werden gemeinsam mit Jugendlichen zwischen 14 und 24 Jahren mit Beeinträchtigung (Hör-, Seh-, motorische Beeinträchtigung und/oder Lernschwierigkeiten) inklusive Spielszenarien und Methoden entwickelt und in Forschungswerkstätten erprobt. Aufbauend auf den Ergebnissen werden dann Leitlinien zur Gestaltung von inklusiven Bildungsangeboten mit digitalen Spielen formuliert.

Das gesamte Projekt wird durch einen sechsköpfigen Expert:innen-Beirat begleitet. Im Beirat engagieren sich Melanie Eilert, Daniel Heinz, Heiko Kunert, Dr. Leopold Rupp und Dr. Jan-René Schluchter.

Steckbrief

Ansprechpersonen


In Kooperation mit


Zurück

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

Rechnungsadresse: JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de
jff_institut_medienpaedagogik

Institutionell gefördert durch

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
https://jff.berlin

Kontaktformular

Kontaktformular