Zum Hauptinhalt springen

Der Verein

Träger des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis ist der gemeinnützige Verein "JFF – Jugend Film Fernsehen e.V.". Mitglieder des Vereins sind Vertreterinnen und Vertreter aus Medienwissenschaft und Medienpädagogik, Erziehungs-, Bildungs- und Kultureinrichtungen sowie aus in- und ausländischen Medieninstitutionen.

Aktuell zählt der Verein 141 Mitglieder.

Hier können Sie sich unsere Jahresberichte der letzten Jahre ansehen und auch gerne herunterladen:

Jahresbericht 2017Jahresbericht 2016Jahresbericht 2015Jahresbericht 2014Jahresbericht 2013Jahresbericht 2012Jahresbericht 2011Jahresbericht 2010Jahresbericht 2009Jahresbericht 2008Jahresbericht 2007, Jahresbericht 2006, Jahresbericht 2005, Jahresbericht 2004, Jahresbericht 2003. Jahresbericht 2002

Der Vorstand

Vorsitzender:

Prof. Dr. Frank Fischer, Ludwig-Maximilians-Universität München

stv. Vorsitzender:

Klaus Lutz, Medienzentrum Parabol

Beisitzerinnen und Beisitzer:

Prof. Dr. Thomas Knieper, Universität Passau

Alexandra Lins, Bezirksjugendring Oberpfalz/Medienfachberatung

Prof. Dr. Manuela Pietraß, Universität der Bundeswehr, München

Prof. Dr. Hermann Sollfrank, Katholische Stiftungshochschule München

Prof. Friederike Tilemann, Pädagogische Hochschule Zürich

Dr. Gabriele Weitzmann, Bayerischer Jugendring München


Prof. Dr. Dr. h. c. Hans Schiefele (Ehrenvorsitzender)

Prof. Dr. Bernd Schorb (Ehrenvorsitzender)

Dr. Wolfgang Brudny (Ehrenvorstand)


Die Geschichte des JFF e.V.

Am 21. Dezember 1949 wurde unter dem Namen Arbeitskreis Jugend und Film e.V. der heutige Trägerverein des Instituts gegründet. Martin Keilhacker war Vorsitzender des Vereins. 1953 gründete der Verein das Institut unter dem Namen Wissenschaftliches Institut für Jugendfilmfragen unter der Trägerschaft des Arbeitskreises Jugend und Film e.V. In Nachfolge der Mitteilungen des Arbeitskreises kam im Jahr 1957 die vom Institut herausgegebene Zeitschrift Jugend Film Fernsehen erstmals heraus, die seit 1976 unter dem Titel merz | medien + erziehung erscheint. Im gleichen Jahr erhielt das Institut den Namen Institut Jugend Film Fernsehen (JFF); seit 1999 trägt es seinen heutigen Namen. Weitere Vorsitzende des Vereins waren: ab 1969 Hans Schiefele, ab 1983 Wilhelm Kögel, ab 1990 Jürgen Hüther sowie ab 1995 Bernd Schorb. Seit Mai 2017 hat Frank Fischer den Vorsitz inne.

Ab 1976 begann die noch junge Medienpädagogik mit Diskussionen über den Standort des Fachs in der Zeitschrift des Instituts. Um die gleiche Zeit geriet das Institut mit einer Neuorientierung seiner Ausrichtung auf subjekt- und lebensweltorientierte Forschung in das Blickfeld der Öffentlichkeit. Die praxisorientierten Außenstellen des Instituts, das Medienzentrum München und die Medienstelle Augsburg wurden 1982 und 1985 eingerichtet. Seit 1991 unterstützte das Institut Jugendliche bei der Produktion von Filmen mit dem Förderprogramm „In eigener Regie“. Fred Schell war ab 1994 geschäftsführender Direktor des Instituts und wurde 2009 von Helga Theunert abgelöst. Sie war von 1994 bis 2009 wissenschaftliche Direktorin des JFF und von 2009 bis Oktober 2010 Direktorin des JFF. Nachfolgerinnen waren Ulrike Wagner und Kathrin Demmler. Aktuell ist Kathrin Demmler Direktorin, Niels Brüggen ist Abteilungsleiter der Abteilung Forschung und Günther Anfang ist Abteilungsleiter der Praxis.

 

Im Detail:

1949

21. Dezember: Gründung des "Arbeitskreises Jugend und Film e. V." im pädagogischen Seminar der Universität München, Vorsitzender wird Prof. Dr. Martin Keilhacker

1953

Gründung des "Wissenschaftlichen Instituts für Jugendfilmfragen" unter der Trägerschaft des Arbeitskreises Jugend und Film e. V.

1957

Zeitschrift "Jugend Film Fernsehen" wird ins Leben gerufen

1959

Jugendfilmberater werden als regionale Ansprechpartner in allen Regierungsbezirken berufen

1965

Umbenennung des "Wissenschaftlichen Instituts für Jugendfilmfragen" in "Wissenschaftliches Institut für Jugend- und Bildungsfragen in Film und Fernsehen"

1966

Umbenennung des "Arbeitskreises Jugend und Film" in "Arbeitszentrum Jugend Film Fernsehen e. V."

1968

Jugendfilmberater werden zu den Fachberaterinnen und Fachberatern für Medienpädagogik

1969
Prof. Dr. Hans Schiefele (Universität München) wird Vorsitzender des Vereins

1976
Arbeitszentrum und Wissenschaftliches Institut erhalten den gemeinsamen Namen "Institut Jugend Film Fernsehen", Träger wird der JFF e. V.

1976
Zeitschrift "Jugend Film Fernsehen" wird in "merz | medien + erziehung" umbenannt

1982
Einrichtung des Medienzentrum München (MZM)

1983
Prof. Dr. Wilhelm Kögel (Kath. Stiftungsfachhochschule München) wird Vorsitzender

1985
Einrichtung der Medienstelle Augsburg (MSA)

1990
Prof. Dr. Jürgen Hüther (Universität der Bundeswehr München) wird Vorsitzender
Gründung des Instituts Jugend Film Fernsehen Berlin/Brandenburg e. V.

1991
Gründung des kopaed Verlages

1995
Prof. Dr. Bernd Schorb (Universität Leipzig) wird Vorsitzender

1997
Gründung des Kuratoriums unter Vorsitz von Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring

1999
JFF feiert 50-jähriges Bestehen
Umbenennung in "JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis"

2003
Erste Ausgabe der "merzWissenschaft"
Start des Online-Portals www.merz-zeitschrift.de

2007
25 Jahre Medienzentrum München

2009

60 Jahre JFF
50 Jahre Medienfachberatung in Bayern

2016

60 Jahre merz | medien + erziehung

2017

Prof. Dr. Frank Fischer (LMU München) wird Vorsitzender


Dr. Ulrike Wagner (Ehemalige Direktorin)

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa.stadt@augsburg.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular