Zum Hauptinhalt springen
| Praxis

BKJFF erreicht Zuschauer*innen-Rekord!

Mit über 4732 Zuschauer*innen erreichte das Festival einen Rekord. Das Festivalprogramm konnte zudem nicht nur in Bayern, sondern im ganzen Bundesgebiet, Österreich und der Schweiz verfolgt werden. 

Das Festival fand in diesem Jahr nicht wie geplant in Würzburg, sondern eine Woche lang online im Heimkino auf der Couch statt. Aus etwa 800 Einreichungen aus den Jahren 2018 bis 2020 waren 68 Filme für das landesweite Festival junger Filmschaffender nominiert worden. Im Jugendprogramm des BKJFF liefen die Siegerfilme der Bezirksfestivals aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken und München. Zudem war ein kuratiertes Kinderprogramm mit vier moderierten Filmblöcken Bestandteil des Festivals. Die tatsächliche Zahl der Zuschauer*innen dürfte dabei noch deutlich höher sein, da davon auszugehen ist, dass jeweils mehrere Personen gemeinsam vor den Bildschirmen im Heimkino saßen. 
 

Die Preise wurden ebenfalls online durch eine junge Moderation verliehen: 

Kinderpreise 
WO IST BROWNIE?, Kinderfilmpreis bis 8 Jahre, Oberasbach 
SCHNURLIBAMBURLI, Besondere Anerkennung Kinderfilm bis 8 Jahre, Amberg 
ES RAPPELT IM KARTON, Kinderfilm 9 bis 12 Jahre, Würzburg 
ROBO UND DIE ROTEN VERBRECHER, Besondere Anerkennung Kinderfilm 9 bis 12 Jahre, Nürnberg 
 
Jugendpreise 
LIFE SAX, Preis Kategorie 12 bis 16 Jahre, Dingolfing 
KASTANIEN KANN MAN ESSEN, Preis Kategorie 17 bis 21 Jahre, München 
RAGGED DAWN, Preis Kategorie 22 bis 26 Jahre, Arnschwang 
FAME, Preis Kategorie Medienhochschule / Junge Professionelle, München 
NACHBARN, Sonderpreis „Demokratie“, Deggendorf 
MEIN SCHEISS JAHR, Preis der Jury, Erlangen 
TOTE FISCHE, Besondere Anerkennung, München 
 

Die  Jugendjury  bildeten Marie Zrenner (Filmemacherin, Studentin an der HFF München, Gewinnerin des BKJFF 2018), Melanie Waelde (Regisseurin und Autorin), Magdalena Kugler (Regisseurin, Regieassistentin), Lukas Kunzmann (Filmemacher, VFX Artist), Patricius Mayer (Journalist, Autor, Dramaturg, Medien- und Kommunikationstrainer) und als Leiter Michael Gurt (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am JFF – Institut für Medienpädagogik). Die besten  Kinderfilme  wählte eine Jury aus vier filmbegeisterten 11- bis 14-Jährigen. 

Zusätzlich zu den 68 Filmen im Programm wurde ein attraktives Rahmenprogramm geboten, das ebenfalls rege genutzt wurde: Q&A’s mit den Filmemacher*innen, Gesprächsrunden mit Expert*innen zum Thema Filmemachen, queere Filme sowie ein Livestream mit Checker Julian, der zahlreiche Fragen der zuschauenden Kinder gut gelaunt beantwortete. 
 

Gesprächsrunde zum Thema „Erfolgreich(e) Filme drehen“ mit:  
Daniel Lang (Filmemacher und Studienberater in der HFF),  
Melanie Waelde  (Filmemacherin und Jurymitglied des BKJFF 
Martin Faltermeier (Filmemacher und Kameramann) 
Jessica Reinhardt (Preisträgerin BKJFF 2020 mit dem Film “Ragged Dawn”) 
Derik Rodrigues (Preisträger BKJFF 2020 mit dem Film “Kastanien kann man essen“) 

Gesprächsrunde zum Thema „Queere Filme – Filme jenseits der Heteronormativität“ mit: 
Jennifer Volkmer (Kulturhistorikerin) 
Boris Gavrilovic (Filmemacher) 

Fragerunde mit Julian Jannsen (alias Checker Julian von KIKA): Checker Julian beantwortete die Fragen der beiden Kindermoderator*innen und eingesendeten Kinderfragen im Livestream.   


Auf Facebook konnte während des Festivals die Zahl der Seitenabonnenten von 750 auf 1157 erhöht werden. Die Beitragsreichweite lag in dieser Zeit bei 50.216 erreichten Personen. Die Filme des BKJFF wurden auf der Plattform Vimeo insgesamt 24 Tage, 11 Stunden und 30 Minuten lang angesehen, 31.000-fach wurde die Videos angeklickt und 4.732-fach angesehen. 

Es wurden vier Pressemitteilungen versendet. Die Nachrichtenagentur DPA erwähnte das BKJFF. Die Abendzeitung, die TZ, SZ extra, der Neue Tag, die Augsburger Allgemeine und das Straubinger Tagblatt berichten in ihrer Printausgabe. Antenne Bayern und M94,5 brachten einen Beitrag in ihren Radionachrichten. Online berichtet eine Vielzahl von Nachrichtenportalen, wie bspw. RTL, Münchner Feuilleton, die WELT, Focus Online u.v.m. Auch auf Facebook und Instagram wurde vielfach extern auf das Festival hingewiesen. 

Das Team des BKJFF bestand aus insgesamt 55 Personen, der Großteil waren Jugendliche. Alle Livestreams wurden von der Jugendredaktion DeinLife umgesetzt, hierbei waren ausschließlich weibliche Personen an den Kameras.  


Das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL wird vom JFF – Institut für Medienpädagogik und dem Bayerischen Jugendring (BJR) veranstaltet. Gefördert und unterstützt wird es vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, den sieben bayerischen Bezirken und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). Die Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Carolina Trautner, hat die Schirmherrschaft für das Festival übernommen, die Preise wurden vom Bayerischen Ministerpräsidenten gestiftet und von Staatsministerin Judith Gerlach verliehen. Für die Bayerischen Bezirke verlieh der Präsident des Bayerischen Bezirketags Franz Löffler den Preis der Kategorie Kategorie Medienhochschule / Junge Professionelle. BLM-Präsident Siegfried Schneider überreichte den Sonderpreis der Jury. 

Steckbrief

Ansprechpersonen


In Kooperation mit


Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

Rechnungsadresse: JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular