Zum Hauptinhalt springen
2023 | Praxis

News against the machine

Digitale Informationswelten und Künstliche Intelligenz (KI) - Workshopkonzepte für Schüler*innen ab Jahrgangsstufe 8. Ziel ist es, KI-Anwendungen im Kontext von Nachrichten, Information und Desinformation besser zu verstehen und ihre Auswirkungen zu reflektieren.

Im Rahmen von "News against the machine" werden Workshops zum Thema digitale Informationswelten und Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt und durchgeführt. Die Workshopeinheiten und Projekttage richten sich dabei an Schüler*innen ab Jahrgangsstufe 8 und werden in Berlin und Brandenburg angeboten. Die Workshops fördern die Informations- und Nachrichtenkompetenz als Teil der Medienkompetenz, indem KI-Anwendungen im Kontext von Nachrichten, Information und Desinformation aktiv erprobt und reflektiert werden. In Kombination mit den Workshops für Schüler*innen werden passende Fortbildung für das Schulpersonal angeboten.

Politiker*innen, PR-Berater*innen, Think tanks, News Portale: Sie alle prägen unsere Wahrnehmung des Weltgeschehens und bestimmen, WELCHE Informationen uns WIE erreichen. Und sie alle arbeiten dabei an verschiedenen Stellen mit KI-Tools. In den Workshops erstellen die Schüler*innen eigene Nachrichten und Kampagnen mit der Hilfe von KI-Tools und reflektieren dabei den eigenen Alltag mit Medien und gesellschaftliche Zusammenhänge.

Dazu werden kostenfreie Projekttage oder Workshops (ca. 6 UE) für Schüler*innen ab Jahrgangsstufe 8 aus Berlin und Brandenburg angeboten.

Künstliche Intelligenz: Was machen wir damit? Und was macht sie mit uns? Solche Fragen sind derzeit in aller Munde. Auch an Schulen und außerschulischen Bildungseinrichtungen ist eine Auseinandersetzung mit KI daher von großer Bedeutung. In kompakten Workshops setzen wir uns mit Fragen rund um KI, mit der Wirkung und den Folgen von KI-Anwendungen auseinander.

Das Ziel: Schüler*innen sollen den Einsatz von KI-Tools im Kontext von Informationsweitergabe und -gestaltung besser vertehen, aktiv kennenlernen und in Bezug auf Auswirkungen reflektieren

Das Projekt konzentriert sich dabei auf folgende Fragen:

  • Wie funktionieren (ausgewählte) KI-Tools - theoretisch und praktisch?
  • Welche Informationen sind von KI "erstellt" und welche nicht? Was bedeutet das?
  • Wie lassen sich mit KI Geschichten / Informationen effizient und/oder neuartig vermitteln?
  • Welche Vor-/Nachteile haben technologische/künstliche Tools bei der Informationsweitergabe?
  • Welche Umgangsstrategien halten wir für vertretbar?

Die Begleitung vor Ort durch Lehrer*innen oder Erzieher*innen ist explizit gewünscht. Im Anschluss an die Workshops wird eine Fortbildung für pädagogische Fachkräfte angeboten.

Interessensbekundungen bitte per Mail an bueroberlin@jff.de

Steckbrief

Projektteam



Zurück

Kontakt JFF

Rechnungsadresse: JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Krisztina Bradeanu und Anja Parusel

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de
jff_institut_medienpaedagogik

 

Institutionell gefördert durch

MZM – Medienzentrum München des JFF

Ansprechperson Sekretariat: Jana Platil und Anja Parusel

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

MSA – Medienstelle Augsburg des JFF

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
https://jff.berlin

Das JFF richtet sich an alle, die sich für medienpädagogische Fragen interessieren: an Kinder und Jugendliche, an Eltern und Großeltern, Fachkräfte und Multiplikator*innen, Wissenschaft und Öffentlichkeit. 

Auf dieser Website erfahren Sie mehr über unsere medienpädagogischen Pionier-Studien, über unsere Angebote und Aktivitäten, über spannende Workshops, Festivals und Tagungen – an den Standorten München, Augsburg, Berlin und darüber hinaus.

Kontaktformular

Kontaktformular