Zum Hauptinhalt springen

Smart + City + Partizipation

Fortbildung zu digitalen Medien und Beteiligung

| 14:00 - 18:00 Uhr
Stadtteillabor Neuaubing-Westkreuz, Radolfzeller Str. 5A, 81243 München

BÜRGER- UND JUGENDBETEILIGUNG MIT DIGITALER TECHNOLOGIE FORTBILDUNG
FÜR FACHLEUTE AUS DEN BEREICHEN PÄDAGOGIK, BÜRGERBETEILIGUNG UND STADTPLANUNG

Digitale Medien wie Smartphones, Games und soziale Netzwerke sind zu ständigen Begleitern im Alltag geworden. Sie öffnen neue Räume für Kommunikation, die sich wie eine zweite Haut über die Stadt legen. Zugleich bieten sie vielfältige Potenziale für die Aktivierung und Beteiligung von Menschen für Belange der Stadtentwicklung und -planung. Neben Mehrwerten für Information motiviert das kreative Arbeiten zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung im Team. Medien drücken so die Sichtweisen der Beteiligten aus und vermitteln diese an weitere Akteure des Planungsprozesses, der Politik, der Stadtplanung und andere Stakeholder. Digitale Medien wie Smartphones, Games und soziale Netzwerke sind zu ständigen Begleitern im Alltag geworden. Sie öffnen neue Räume für Kommunikation, die sich wie eine zweite Haut über die Stadt legen. Zugleich bieten sie vielfältige Potenziale für die Aktivierung und Beteiligung von Menschen für Belange der Stadtentwicklung und -planung. Neben Mehrwerten für Information motiviert das kreative Arbeiten zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung im Team. Medien drücken so die Sichtweisen der Beteiligten aus und vermitteln diese an weitere Akteure des Planungsprozesses, der Politik, der Stadtplanung und andere Stakeholder. Bei dieser Fortbildung werden erfolgreiche Praxisbeispiele vorgestellt, Methoden und Tools praktisch erprobt und Herausforderungen für eine zeitgemäße Bürger- und Jugendbeteiligung diskutiert.

MIT INPUTS VON: 

_ Sebastian Ring, Medienzentrum München des JFF: Partizipation und digitale Medien 

_ Florian Schmid, Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH: EU-Projekt Smarter togehter 

_ Heike Pfeffer und Andrea Filler, bbw – Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft e.V.: Smart City – Zukunft mitdenken! 

_ Anna Bauregger, SOMMER-HOCH & TIEFBLAU: Baukulturelle Bildung und Planungsbeteiligung mit Minecraft 

_ Annabelle Jüppner, JFF – Institut für Medienpädagogik: PLAN NORD OST – Jugendbeteiligung mit digitalen Methoden

MIT HANDS-ON-WORKSHOPS ZU: 

_ Minecraft als Tool für Planungsbeteiligung 

_ Niedrigschwelligen Kreativmethoden mit Smartphones und Tablets

BÜRGER- UND JUGENDBETEILIGUNG MIT DIGITALER TECHNOLOGIE FORTBILDUNG
FÜR FACHLEUTE AUS DEN BEREICHEN PÄDAGOGIK, BÜRGERBETEILIGUNG UND STADTPLANUNG

Digitale Medien wie Smartphones, Games und soziale Netzwerke sind zu ständigen Begleitern im Alltag geworden. Sie öffnen neue Räume für Kommunikation, die sich wie eine zweite Haut über die Stadt legen. Zugleich bieten sie vielfältige Potenziale für die Aktivierung und Beteiligung von Menschen für Belange der Stadtentwicklung und -planung. Neben Mehrwerten für Information motiviert das kreative Arbeiten zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung im Team. Medien drücken so die Sichtweisen der Beteiligten aus und vermitteln diese an weitere Akteure des Planungsprozesses, der Politik, der Stadtplanung und andere Stakeholder. Digitale Medien wie Smartphones, Games und soziale Netzwerke sind zu ständigen Begleitern im Alltag geworden. Sie öffnen neue Räume für Kommunikation, die sich wie eine zweite Haut über die Stadt legen. Zugleich bieten sie vielfältige Potenziale für die Aktivierung und Beteiligung von Menschen für Belange der Stadtentwicklung und -planung. Neben Mehrwerten für Information motiviert das kreative Arbeiten zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung im Team. Medien drücken so die Sichtweisen der Beteiligten aus und vermitteln diese an weitere Akteure des Planungsprozesses, der Politik, der Stadtplanung und andere Stakeholder. Bei dieser Fortbildung werden erfolgreiche Praxisbeispiele vorgestellt, Methoden und Tools praktisch erprobt und Herausforderungen für eine zeitgemäße Bürger- und Jugendbeteiligung diskutiert.

MIT INPUTS VON: 

_ Sebastian Ring, Medienzentrum München des JFF: Partizipation und digitale Medien 

_ Florian Schmid, Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung mbH: EU-Projekt Smarter togehter 

_ Heike Pfeffer und Andrea Filler, bbw – Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft e.V.: Smart City – Zukunft mitdenken! 

_ Anna Bauregger, SOMMER-HOCH & TIEFBLAU: Baukulturelle Bildung und Planungsbeteiligung mit Minecraft 

_ Annabelle Jüppner, JFF – Institut für Medienpädagogik: PLAN NORD OST – Jugendbeteiligung mit digitalen Methoden

MIT HANDS-ON-WORKSHOPS ZU: 

_ Minecraft als Tool für Planungsbeteiligung 

_ Niedrigschwelligen Kreativmethoden mit Smartphones und Tablets

Lage & Anfahrt


Größere Karte anzeigen

Fragen und Anmeldung



Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa.stadt@augsburg.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular