Zum Hauptinhalt springen

Prof. Dr. Andreas Lange

  • Beirat


Vita

Ich bin bei merz 

  • 2004 bis 2010 in der ehrenamtlichen Redaktion
  • seit 2010 im wissenschaftlichen Beirat


Aktivitäten

Professor für Soziologie an der Hochschule Ravensburg-Weingarten


Schwerpunkte

Aktuell beschäftigt mich besonders …

… die Frage, wie Medien (Technologien und Inhalte!) das Wohlbefinden, das gute Leben und die „Resonanz“ von Menschen in allen Lebensphasen beeinflussen und welche Konsequenzen eine solche Perspektive für die Medienbildung hat


Beiträge in merz

  • Helga Theunert, Andreas Lange und Kathrin Demmler: Editorial
  • Andreas Lange / Kurt Lüscher: Kinder und ihre Medienökologie in „postmodernen“ Zeiten
  • Andreas Lange: Emotionen als Wirtschaftsgut
  • Andreas Lange: Kindsein im Übergang von der fordistischen zur postfordistischen Gesellschaft
  • Andreas Lange: Kompetenzentgrenzung – Ein Einspruch
  • Andreas Lange: Neues Wissen - neue Gesellschaft?
  • Ekkehard Sander/Andreas Lange: Familien-Medien-Lernen
  • Karlheinz A. Geißler und Andreas Lange: Editorial
  • Karin Knop/Roland Bader/Andreas Lange: Medien, Wohlbefinden, gelingendes Leben
  • Andreas Lange/Karin Knop: Medien, Wohlbefinden, gelingendes Leben in unterschiedlichen Lebensphasen
  • Ekkehard Sander, Andreas Lange: „Die Jungs habe ich über die Lokalisten kennen gelernt“
  • Friedrich Krotz und Andreas Lange: Leistung und Stigmatisierung als Inszenierung im Fernsehen
  • Helga Theunert und Andreas Lange: „Doing Family“ im Zeitalter von Mediatisierung und Pluralisierung
  • Andreas Lange und Bernd Schorb: Zwischen Entgrenzung und Restabilisierung
  • Andreas Lange und Susanne Eggert: Medienaneignung und Aufwachsen im ersten Lebensjahrzehnt
  • Andreas Lange und Susanne Eggert: Stimmungsregulation durch Medien
  • Andreas Lange: Beobachten, anerkennen und unterstützen
  • Andreas Lange: Glück und Medien in der spätmodernen Kindheit
  • Andreas Lange und Dagmar Hoffmann: Editorial
  • Andreas Lange und Dagmar Hoffmann: Populärkultur und Medienökonomie
  • Friedrich Krotz und Andreas Lange: Editorial
  • Susanne Eggert/Andreas Lange/Bernd Schorb: Editorial: Soziale Ungleichheit 4.0. Polarisierungen der Sozialstruktur und die Rolle der Medien(-pädagogik)

Kontakt JFF

Rechnungsadresse: JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular