Zum Hauptinhalt springen
| Praxis

Neues Lernmaterial: Podcasts zu Online-Freundschaften, Virtual Reality und Fake News

Die webhelm-Jugendredaktion – sechs Schüler*innen der Montessori Schule im Olympiapark – hat neue Beiträge zum Thema Online-Freundschaften und Fake News erarbeitet und auf der Website webhelm.de veröffentlicht. Unter dem neuen Themenkomplex „Freundschaft“ stehen verschiedene Beiträge rund um das Thema Online-Freundschaft bereit. Auch sensible Themen wie Kettenbriefe, Dating-Apps oder Sexting werden dort aufgegriffen. Der Themenbereich „Kommerz im Netz“, der am 15. August 2019 gestartet ist, widmet sich hingegen konsumorientierten Themen. Hier erfahren Fachkräfte und Eltern, welche rechtlichen Grundlagen bei Einkäufen im Internet gegeben sind, wie Kinder Werbung erkennen können oder inwiefern Daten als Währung dienen können. Der Themenbereich wird aktuell jede Woche um einen neuen Artikel bereichert.

In den vergangenen Monaten haben außerdem verschiedene mehrtägige Workshops an Grundschulen im Raum München stattgefunden. Dabei wurde Kindern der zweiten und dritten Klassen grundlegende Themen wie die Relevanz von Bildrechten oder die Vorteile und Risiken Sozialer Netzwerke vermittelt. Im Rahmen der Projekte haben die teilnehmenden Kinder verschiedene Medienprodukte erstellt, wie beispielsweise Trickfilme oder interaktive Bilderbücher, in welchen sie das Gelernte verarbeiteten.

Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer: „Kinder bewegen sich heute ganz selbstverständlich in Onlinewelten. Doch auch sie müssen einen kompetenten Umgang mit Medien erlernen und wissen, welche Risiken bestehen. webhelm.de hilft ihnen dabei, sich sicher durch Social Media, Games und andere Online-Anwendungen zu klicken. Aber auch pädagogischen Fachkräften und Eltern wird mit dem Projekt webhelm passgenaue Unterstützung geboten. Um stets praxisnah an die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen anzuknüpfen, werden diese mit Videos und Podcasts aktiv einbezogen. Sie haben damit gleichzeitig ein Sprachrohr für ihre Anliegen.“

Im kommenden Schuljahr werden sich die Jugendlichen mit den Themen Influencer*innen und damit verbundene Herausforderungen wie Coming-Outs, Vorurteile und Werbung sowie dem Thema Survival-Games beschäftigen. Bei Interesse an themenbezogenen Projekten können sich Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule gerne an das JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis wenden: www.jff.de

Impressionen

Steckbrief

Ansprechpersonen


Partner


Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular