Zum Hauptinhalt springen
| Praxis | Forschung

Netstof - wörtlich übersetzt Netzstoff

Netstof.dk ist eine dänische Bildungswebsite, auf der Jugendliche, die mit Suchtmitteln experimentieren, über die möglichen Gefahren und Folgen des Missbrauchs aufgeklärt werden.


Land:

Dänemark

Organisation:

Netstof ist ein nationales Projekt, basierend auf kommunaler Beteiligung. Die Website wird vom Center of Digital Youth Care und der Rusmiddelcenter Slagelse Kommune entwickelt und betrieben.

Zielgruppe:

Jugendliche im Alter von 15 bis 24 Jahren, die nach Informationen und Beratung in Bezug auf Alkohol, Cannabis und andere Suchtmittel suchen.

Ziele: Was ist der Zweck?

Ziel von Netstof ist es, junge Menschen sicher und zuverlässig zu beraten, wenn sie Hilfe bei der Lösung ihrer Probleme in Bezug auf Alkohol, Cannabis und andere psychodelische Suchtmittel brauchen. Netstof.dk ist die öffentliche dänische Website für Jugendliche, die kostenlose, konstruktive und völlig anonymisierte Beratung über digitale Postfächer anbietet. Du kannst entweder mit anderen Jugendlichen in den Foren diskutieren oder mehr Wissen über Alkohol, Cannabis und andere Suchtmittel in der Wissensdatenbank der Website finden. Netstof.dk arbeitet als Online-Ergänzung zu den physischen Angeboten in den dänischen Gemeinden. Die Website kann helfen, die richtigen physischen Beratungsangebote zu finden, wenn ein junger Mensch das Bedürfnis hat, mit jemandem persönlich zu sprechen.

Entwicklungen: Wie hat die Praxis begonnen und wie hat sie sich seitdem entwickelt?
Netstof existiert seit 2010 als kommunales Online-Angebot für Jugendliche und wird durch wirtschaftliche Beiträge der beteiligten Gemeinden und durch kontinuierliche Mittel unter anderem vom Dänischen Sozialamt und der Dänischen Gesundheitsbehörde unterstützt. Heute wird es von den beteiligten Gemeinden gemeinsam betrieben und engagierten eine Projektleitung, die für die Betreuung des Projekts verantwortlich ist.

Aktivität: Wie wird diese Methode umgesetzt?

Netstof bietet Beratung zu Alkohol und Suchtmittel von sowohl Erwachsenen als auch Jugendlichen an. Im Allgemeinen kann man die Website auf zwei Arten nutzen. Erstens kann man sich über die Mail-Funktion beraten lassen. Hier kann man wählen kann, ob man die Antwort von einem Arzt, einem Psychologen, Suchtmittelexperten oder einem anderen Experten haben möchte, die auf Probleme im Zusammenhang mit Suchtmittel und Alkoholkonsum in enger Familie oder Freunden spezialisiert sind. Zweitens kann man in Diskussionsforen über Alkohol, Cannabis oder andere Suchtmittel diskutieren. In den Foren können Jugendliche andere Jugendliche nach diesen Themen fragen und bekommen so reflektierende Ratschläge, die vielleicht nachvollziehbarer erscheinen, als wenn man Ratschläge von einer medizinischen Fachkraft erhält. Darüber hinaus hilft die Website auch, Orte in der näheren Umgebung mit Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse zu finden, die zu und mit diesen Themen arbeiten.

Ressourcen: Welche Ressourcen werden benötigt, um diese Praxis durchzuführen?

Um die oben genannten Aktivitäten durchführen zu können, muss eine E-Mail- und Forenfunktion eingerichtet werden, damit Jugendliche online mit Berater*innen und anderen Jugendlichen Kontakt aufnehmen können. Außerdem braucht es eine/n Arzt/Ärztin, eine/n Psychologen/in und Ehrenamtliche in Form von Suchtmittelexpert*innen, die dann in der Online-Beratung ausgebildet werden. Die wirtschaftliche Grundlage für die dieses Projekt bilden die 32 Gemeinden, die am Netstof-Netzwerk beteiligt sind. Darüber hinaus ist das Angebot auf pädagogisches Personal angewiesen, das eine kontinuierliche, qualitativ hochwertige und professionelle Beratung sicherstellen kann.

Feedback: Welches Feedback hat die Praxis von der Jugend erhalten?

Ein relativ großer Teil der Jugendlichen besucht Netstof und beteiligt sich. Bis dato wurden über 1000 Fragen an die Mailbox geschickt, und jede veröffentlichte Frage hat durchschnittlich 420 Besuche. Darüber hinaus wurden über 200 Diskussionen geführt, von denen jede durchschnittlich 1500 Besuche aufweist. Über 10.000 haben den Thread „Dein erstes Mal” besucht. Netstof hatte allein im Jahr 2018 insgesamt rund 240.000 Besucher*innen.

Evaluierung: Wie wurde diese Praxis evaluiert?

Netstof wurde zuletzt 2014 wegen einer größeren Subvention des dänischen Sozialministeriums evaluiert, das die Entwicklung des Angebots unterstützt hat. Eine größere Evaluierung der Website passiert 2020.

Wie trägt diese Praxis zur Jugendarbeit der Organisation bei?

Wie bei anderen Online-Beratungsstellen des Center for Digital Youth Care hat sich die Anonymisierung der Jugendlichen als großer Vorteil erwiesen. Sie trägt dazu bei, die Stigmatisierung, die sonst in der realen Welt stattfindet, zu minimieren und sie vermittelt auch ein größeres Sicherheitsgefühl bei den Jugendlichen. Das gilt insbesondere für Jugendliche, die beispielsweise so isoliert sind, weil sie Probleme mit Suchtmittel oder Alkohol haben, dass sie sich möglicherweise schämen würden, sich in der „realen Welt“ zu öffnen und Hilfe zu suchen. Sie fühlen sich in der Regel sicherer, wenn ihre Fragen online beantwortet werden, bevor sie sich in der physischen Welt beraten lassen.

#online-counselling


Steckbrief

Ansprechpersonen


Partner


Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular