Zum Hauptinhalt springen
| Praxis | Forschung

Clár TechSpace – Digitale Jugendarbeit durch eine Minderheitensprache

Videoreihe "digital youthwork good practices" gibt Impulse für Jugendarbeit digital. #2 Vermittlung digitaler Fähigkeiten für junge Menschen in ihrer Muttersprache Irisch.

Im Rahmen des Projekts digitally agile youth work wurden gute Beispiele von Jugendarbeit digital aus verschiedenen Ländern Europas mit kurzen Videoprojekten portraitiert. In einer wöchentlichen Reihe stellen wir diese Inspirationen für die Praxis der Jugendarbeit auch hier vor.


Digitale Jugendarbeit durch eine Minderheitensprache

Pädagog*innen werden darin geschult, wie sie digitale Medien und STEM-Projekte nach den Prinzipien der Jugendarbeit, des Learning by doing und von erfahrungsorientierten Ansätzen umsetzen können. Durch die Akzentuierung der Perspektive von Jugendlichen können Pädagogen non-formale Ansätze in ihr jeweiliges Bildungsangebot integrieren - so dass die Förderung der Jugendlichen im Mittelpunkt des Programms steht. Die Pädagogen werden dabei durch eine Gemeinschaft von Praktiker*innen ("community of practice") und ihre lokale Clusterkoordination unterstützt, die für eine kontinuierliche Unterstützung durch Besuche vor Ort, Sitzungen zur kreativen technischen Unterstützung und die Schaffung lokaler Angebote für junge Menschen, die an dem Programm teilnehmen, zur Verfügung steht.

Land

Irland

Organisation

TechSpace Network (Camara Education Ireland)

Zielgruppe

Jugendarbeiter*innen und Erzieher*innen, die mit 12-18-Jährigen arbeiten.

Ziele

Das Hauptziel der Maßnahme ist es, das TechSpace-Programm in der irischen Sprache anzubieten – Irlands National- und erste Amtssprache, die von einer Minderheit im Land gesprochen wird. Das Programm wird vom Department of Culture, Heritage and the Gaeltacht im Rahmen seiner 20-jährigen Strategie für die irische Sprache 2010-2030 finanziert. Das Programm zielt darauf ab, Organisationen zu unterstützen, die mit jungen Menschen über das Medium der irischen Sprache arbeiten, um Teil des TechSpace-Netzwerks zu werden, indem sie Erzieher*innen ausbilden, die so ihren jungen Menschen digitale Medien und STEM (auf deutsch ist MINT verbreiteter, STEM ist dabei stärker auf digitale technologien fokussiert) vermitteln.

Entwicklung

Die Praxis beinhaltete zunächst ein Pilotprogramm, um im Jahr 2015 einer Reihe von Fachkräften Ausbildung und Unterstützung anzubieten. Daraus entwickelte sich ein strategischer Plan für eine nationale Umsetzung in Irland, die auf einem regionalen Ansatz basiert. Ein wichtiger Erfolg des Programms war die Zusammenarbeit mit Branchenexperten, um die Entwicklung des Programms zu unterstützen und jungen Menschen mehr Möglichkeiten zu bieten, die ihnen in der irischen Sprache normalerweise nicht zur Verfügung stehen. Aus einer solchen Partnerschaft mit dem nationalen Sender TG4 entstand eine jährliche Festveranstaltung namens Tech Féile.

Aktivitäten

Jugendarbeiter*innen werden darin geschult, wie sie digitale Medien und STEM-Projekte nach den Prinzipien der Jugendarbeit, des Learning by doing und von erfahrungsorientierten Ansätzen umsetzen können. Durch die Akzentuierung der Perspektive von Jugendlichen können Pädagogen non-formale Ansätze in ihr jeweiliges Bildungsangebot integrieren – so dass die Förderung der Jugendlichen im Mittelpunkt des Programms steht. Die Pädagogen werden dabei durch eine Gemeinschaft von Praktikern (“community of practice”) und ihre lokale Clusterkoordination unterstützt, die für eine kontinuierliche Unterstützung durch Besuche vor Ort, Sitzungen zur kreativen technischen Unterstützung und die Schaffung lokaler Angebote für junge Menschen, die an dem Programm teilnehmen, zur Verfügung steht.

Ressourcen

Organisationen, die Teil des TechSpace-Netzwerks werden, können über das Department of Culture, Heritage und die Gaeltacht einen Zuschuss für Equipment erhalten. Dieser Zuschuss gibt Einrichtungen der Jugendarbeit die Möglichkeit, die für die Umsetzung der Digital- und STEM-Technologieprogramme erforderlichen digitalen Medien und STEM-Geräte zu erwerben. Fachkräfte erhalten zudem auch Zugang zu Online-Ressourcen.

Feedback

Das Programm hat die Bedürfnisse junger Menschen mit seinem Creative Consultant-Ansatz, bei dem junge Menschen zusammenkommen, um Ideen auszutauschen und über den Inhalt des Programms und seine Entwicklung zu beraten, erfolgreich aufgegriffen. Junge Menschen, deren Muttersprache Irisch ist, haben es als erfrischend empfunden, dass das Programm ihren Bedürfnissen entspricht, und junge Menschen, die nicht viel Irisch haben, sind begeistert, mehr Irisch zu lernen, indem sie an einem innovativen Programm teilnehmen.

Evaluation

Das Feedback war positiv und ermutigend. Die Betonung auf der Entwicklung des Programms mit einem bedarfsorientierten Ansatz und in Zusammenarbeit mit Jugendlichen, Jugendarbeiter*innen und Erzieher*innen vor Ort hat dazu geführt, dass sich das Programm weiterentwickelt hat und kontinuierlich evaluiert wird, um den Bedürfnissen der Teilnehmer*innen gerecht zu werden.

Positive Impulse

Das Projekt hat ein reichhaltiges Wissen über die Bedeutung eines bedarfsgerechten und gemeinschaftlichen Praxisansatzes bei der Arbeit mit einer Minderheitensprache vermittelt. Anstatt Materialien zu übersetzen, müssen in Zusammenarbeit mit den Beteiligten Schulungen, Ressourcen und Möglichkeiten entwickelt werden, um sicherzustellen, dass die irische Sprache und ihre Kultur im Mittelpunkt des Programms stehen.

Zusätzliche Links zu weiteren Informationen

Tech Féile – Präsentationsveranstaltung:  www.techspace.ie/tech-feile

#maker-stem#media-literacy


Steckbrief

Ansprechpersonen


Partner


Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa.stadt@augsburg.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular