Zum Hauptinhalt springen
2022 | Praxis | Forschung

True.Crime.Story

Jugendliche Perspektiven auf AV-Formate im Fokus des Kinder- und Jugendmedienschutzes. Ein Projekt im Rahmen des Medienbarometers der FSF

Das Projekt stellt die Selbsteinschätzung Jugendlicher und ihren Blick auf das Gefährdungspotenzial von bestimmten AV-Formaten und deren Inhalten in den Fokus. Im Projekt geht es um Krimi- und True-Crime-Formate, die oft düsterste Kriminalfälle glaubhaft abbilden und Realität und Fiktion ineinander verschwimmen lassen. Das Format führt teilweise zu öffentlichen Debatten über mögliche negative Wirkungen, wobei oft klassische Bewertungskategorien des Jugendmedienschutzes zu Darstellungen von Gewalt und sozialem Verhalten im Vordergrund stehen sowie ethische Fragen und Werturteile.

Das Projekt zielt darauf ab, die Sichtweisen von Jugendlichen auf verschiedene Inhalte in die Prüfpraxis solcher Angebote besser einbeziehen zu können und die Jugendlichen mehr am Jugendbedienschutz zu beteiligen.

In Form von Tagesworkshop tauschen wir uns mit Jugendlichen zwischen 12 und 15 Jahren über ausgewählte Sendungen aus und schauen uns die Eigenheiten des Genres genauer an. Die Perspektive der Jugendlichen wird in kleinen (Erklär-)Videos verarbeitet. Die Ergebnisse fließen in die Arbeit der FSF ein.


Steckbrief

Ansprechpersonen



Zurück

Weitere Projekte aus diesem Kompetenzbereich

2022 | Praxis

Zusatzausbildung: Medienpädagogische Praxis in der Jugendarbeit

Blended-Learning Seminar von Januar 2023 bis März 2024


Mehr
2022 | Praxis

Medienkompetenzzentrum Neukölln

Seit Oktober 2021 ist das JFF in Kooperation mit dem Jugendamt Neukölln Träger des Medienkompetenzzentrums (Meko) Neukölln. Im Meko Neukölln...


Mehr
2021 | Forschung

SIKID – Sicherheit für Kinder in der digitalen Welt

Regulierung verbessern, Akteur*innen vernetzen, Kinderrechte umsetzen


Mehr
2021 | Forschung

MeproF - Medienhandeln von Kindern und Jugendlichen in problembelasteten Familien

Teilstudie im Rahmen des Forschungsschwerpunktes „Benachteiligt aufwachsen in mediatisierten Lebenswelten – Grundlagen für eine ressourcenerweiternde...


Mehr
2020

Perspektiven – Werte im Netz in der Krise

Spätestens mit dem Übertritt in die weiterführende Schule wird das eigene Smartphone zum ständigen Begleiter. Wenn junge Menschen frühzeitig von...


Mehr
2020 | Forschung

Online-Interaktion von Kindern und Jugendlichen

Die Studie geht der Frage nach, welche (ersten) Erfahrungen Kinder und Jugendliche mit der Kommunikation in Online-Spielen und Social-Media-Angeboten...


Mehr
2020 | Praxis

PHONELAB-ONLINEWORKSHOP- Dein Smartphone als Nachrichtenzentrale und Kreativstudio

PhoneLab – Onlineworkshop für 10-12-Jährige in den Osterferien

 


Mehr
2019 | Praxis | Forschung

Self-Tracking im Freizeitsport

Mit Fitness-Trackern die sportlichen Aktivitäten selbst zu verfolgen kann gerade für Jugendliche spannend sein. Denn Self-Tracking bietet viele...


Mehr
2018 | Forschung

Transki

Transferstelle Online-Kindermedien: Altersgerechte Online-Angebote für Kinder


Mehr
2018 | Forschung

ACT ON! Monitoring

Aufwachsen zwischen Selbstbestimmung und Schutzbedarf.


Mehr
2017 | Forschung

Jugendmedienschutzindex

Der Umgang mit onlinebezogenen Risiken bei Kindern, Jugendlichen, Eltern und pädagogischen Institutionen


Mehr
2007 | Praxis

Gewaltig daneben?!

Ein Projekt zum Thema Handy und Gewalt


Mehr
2007 | Forschung

Jugendmedienschutz aus der Perspektive von Eltern, Jugendlichen und pädagogischen Bezugspersonen

Eine Teilstudie zur Akzeptanz der Regelungen des Jugendmedienschutzes


Mehr

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

Rechnungsadresse: JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de
jff_institut_medienpaedagogik

Institutionell gefördert durch

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
https://jff.berlin

Kontaktformular

Kontaktformular