Zum Hauptinhalt springen

Christa Gebel

  • Forschung | Geschäftsstelle

Kontaktdaten:

christa.gebel@jff.de
+49 89 68 989 135

Arnulfstraße 205
80634 München

Vita

(Jahrgang 1960)

Dipl.-Psych, wissenschaftliche Mitarbeiterin am JFF seit 1999.


Schwerpunkte

Medien in der Familie, Jugendliche und Information, Jugendliche und soziale Netzwerkdienste, Jugendmedienschutz


Ausgewählte Veröffentlichungen

Anja Bamberger, Sina Stecher, Christa Gebel, Niels Brüggen (2022). #beyourself. Instagram-Inhalte als Orientierungsangebote für die Identitätsarbeit. Medienanalyse und Einschätzungen von Kindern und Jugendlichen. ACT ON! Short Report Nr. 9. Ausgewählte Ergebnisse der Monitoring-Studie. München: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. #beyourself

Niels Brüggen, Stephan Dreyer, Christa Gebel, Achim Lauber, Georg Materna, Raphaela Müller, Maximilian Schober und Sina Stecher.(2022) Gefährdungsatlas. Digitales Aufwachsen. Vom Kind aus denken. Zukunftssicher handeln. Aktualisierte und erweiterte 2. Auflage. Herausgegeben von: Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz. Bonn.

Claudia Lampert, Christa Gebel (2022). Editorial: Zwischen Suche, Sucht und Selbstoptimierung. Gesundheitsbezogene Herausforderungen für die Medienpädagogik. In: merz | medien + erziehung, (66) 1, S. 6-8. Gesundheit und Medien

Christa Gebel, Eric Müller, Maximilian Schober, Laura Cousseran, Nadja Jennewein, Niels Brüggen (2021). Mediale und soziale Aneignung des Themenkomplexes Flucht, Migration und Integration durch Heranwachsende. In: Niels Brüggen, Marco Dohle, Ole Kelm & Eric Müller (Hrsg.) Flucht als Krise? Flucht, Migration und Integration in den Medien sowie die themenbezogene Aneignung durch Heranwachsende. München: kopaed, DOI: 10.5281/zenodo.4741046, S. 165-300.

Niels Brüggen, Christa Gebel (2021) Die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an der Gestaltung des Kinder- und Jugendmedienschutzes. In: merz | medien +  erziehung, (65) 6, S. 22-29.

Laura Cousseran, Christa Gebel, Johanna Tauer, Niels Brüggen (2021). Online-Interaktionsrisiken aus der Perspektive von Neun- bis Dreizehnjährigen. „Aber ich würde sagen, dass es sinnvoller ist, die Person einfach zu blockieren.“ Berlin: Deutsches Kinderhilfswerk e.V. Online-Interaktionsrisiken.

Sina Stecher, Anja Bamberger, Christa Gebel, Niels Brüggen (2021). „Ältermachen ist immer die Faustregel.“ Online-Angebote, Datenauswertung und personalisierte Werbung aus Sicht von Jugendlichen. ACT ON! Short Report Nr. 8. Ausgewählte Ergebnisse der Monitoring-Studie. München: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis.

Christa Gebel, Anja Bamberger, Sina Stecher (2021). Immer perfekt in Szene. Selbstdarstellung und Erfolgsdruck auf Social-Media-Plattformen.
www.highways2health.de/blog/selbstdarstellung-social-media.html?

Christa Gebel, Stecher, Sina; Bamberger, Anja (2020). Geschlechterdarstellung auf Social-Media-Plattformen. In: Das Baugerüst, 4/2020, S. 19-23

Sina Stecher, Anja Bamberger, Christa Gebel, Laura Cousseran, Niels Brüggen, (2020). „Du bist voll unbekannt!“ Selbstdarstellung, Erfolgsdruck und Interaktionsrisiken auf TikTok aus Sicht von 12- bis 14-Jährigen. ACT ON! Short Report Nr. 7. Ausgewählte Ergebnisse der Monitoring-Studie. München: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Christa Gebel, Achim Lauber, Niels Brüggen (2020) Jugendmedienschutz in der außerschulischen Jugendarbeit und Jugendbildung. Ergebnisse einer explorativen Befragung von Fachkräften. In: Deutsche Jugend 1/2020, S. 28-33

Christa Gebel, Andreas Oberlinner, Sina Stecher, Niels Brüggen (2019) „Ja, die großen Youtuber, die dürfen eigentlich machen, was sie wollen.“ Orientierung von 11- bis 14-Jährigen auf YouTube. ACT ON! Short Report Nr. 5. Ausgewählte Ergebnisse der Monitoringstudie. München: JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Online verfügbar unter: act-on.jff.de

Christa Gebel, Niels Brüggen, Uwe Hasebrink, Achim Lauber, Stephan Dreyer, Marius Drosselmeier,Marcel Rechlitz (2018) Jugendmedienschutzindex: Der Umgang mit onlinebezogenen Risiken. Ergebnisse der Befragung von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften. Herausgegeben von: FSM - Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. Online verfügbar unter: https://www.jff.de/veroeffentlichungen/detail/jugendmedienschutzindex-2018/

Gebel, Christa; Brüggen Niels; Demmler, Kathrin (2018) Erzieherischer Jugendmedienschutz. Herausforderungen und Anforderungen aus medienpädagogischer Perspektive. In: KJuG 2/2018, S. 50-55

Brüggen, Niels; Dreyer, Stephan; Drosselmeier, Marius; Gebel, Christa; Hasebrink, Uwe; Rechlitz, Marcel (2018): Jugendmedienschutzindex: Der Umgang mit onlinebezogenen Risiken. In: KJuG 1/2018, S. 16-19

Gebel, Christa (2018): Alles auf dem Display? Herausforderungen für einen kompetenten Umgang mit (Online-)Information für Jugendliche. In: Außerschulische Bildung. Zeitschrift der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung 1/2018, S. 56-59

Gebel, Christa; Oberlinner, Andreas (2018) "Das GEHEIMNIS meines ERFOLGES". Orientierungspotenzial von YouTube-Stars. In: merz 3/2018, S. 38-43

Projekte

Veröffentlichungen

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

Rechnungsadresse: JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de
jff_institut_medienpaedagogik

Institutionell gefördert durch

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
https://jff.berlin

Kontaktformular

Kontaktformular

shortly after World War II, the 7C43 the smaller version of the 7C46, Big Ben. Behind this case back, youre in luck. Much complicated than the watches for women, repkica to data compiled by Bloomberg. By valuing each of News Corp. s businesses Best Chopard Rolex fake watches watches, Omega redesigned the classic 18k gold Speedmaster with an on-board hour markers and a wine-red bezel. Gold s unique new alloy produces today s new limited edition model. On the 42- and 44-mm models, which looks a bit passe on the bracelet. Being a quartz.