Zum Hauptinhalt springen
2022 | Praxis

Kampagne Startchance kita.digital

Leitziel der Kampagne ist es, Kitas bei der Sicherstellung ihres digitalen Bildungsauftrags zu unterstützen.

Digitale Medien entwickeln sich technisch schnell weiter und durchdringen in einem hohen Maß die Lebenswelt von Kindern. Beim Eintritt in die Kita verfügen viele Kinder bereits über erste Medienerfahrungen. Deshalb ist der notwendige Kompetenzerwerb für den Umgang mit digitalen Medien sehr wichtig und sollte schon früh beginnen. Kinder können in der Kita das kreative Potential von digitalen Medien kennenlernen und neue Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten in einem risikofreien Rahmen erproben. So werden Chancen des Mediengebrauchs genutzt, aber auch Risiken erkannt und gemanagt.

Ausgangspunkt der Kampagne Startchance kita.digital ist der Bayerische Modellversuch Medienkompetenz in der Frühpädagogik stärken, der 2020 erfolgreich zu Ende ging. Das Wissen aus dem Modellversuch wird bayernweit zur Verfügung gestellt. Ziel ist es Qualifizierungskampagnen anzubieten, die sich an alle 9.800 Kitas in Bayern richten und der Ausbau der digitalen Serviceplattform Learning Hub.

Die von der Bayerischen Staatsregierung mehrjährig angelegte Digitalisierungsstrategie für Kitas ist im Herbst 2021 gestartet. Das erste Kampagnenjahr wird mitfinanziert über Bundesmittel aus dem GuteKitaGesetz.

Leitziel der Kampagne ist es, Kitas bei der Sicherstellung ihres digitalen Bildungsauftrags zu unterstützen. 

Drei Handlungsfelder stehen im Fokus:

• Digitale Bildung von und mit Kindern (Fokus Medienbildung)

• Bildungspartnerschaft mit Eltern in der digitalen Welt 

• Onlinebasierte berufliche Information und Qualifizierung für Fachkräfte.

Im Rahmen der Startchance kita.digital werden jeweils für ein Jahr Kampagnenkurse für Kitas angeboten. Der Kampagnenkurs kombiniert Fortbildung, Begleitung in den Einrichtungen, Netzwerkaufbau und Online-Lernen. Jede Kita erhält im Kurs eine Qualifizierung (drei Fortbildungstage) und Begleitung durch einen kita.digital Coach* mit medienpädagogischer Expertise.

Im Pilotjahr sind über 430 Kitas in sieben bayerischen Regierungsbezirken beteiligt und arbeiten mit 42 Coaches* zusammen. Ein Kampagnenkurs umfasst jeweils 10-12 Kitas, die von einem Coach* oder einem Coach*-Tandem betreut werden. 

Die fachliche Verantwortung für die Kampagne Startchance kita.digital hat das Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) in Kooperation mit dem Zentrum für Medienkompetenz in der Frühpädagogik (ZMF) und dem JFF-Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Für den organisatorischen Ablauf vor Ort und die Anmeldung für Kitas sind Landratsämter und kreisfreie Städte verantwortlich.

Zum Einstieg und innerhalb der Kampagne werden Coaches* bayernweit qualifiziert und auf ihre Aufgabe vorbereitet, Kitas bei der Umsetzung des digitalen Bildungsauftrags zu begleiten. Hier geht es zur Stellenanzeige.

Die Kampagne Startchance kita.digital wird 2022/2023 fortgeführt. Das JFF sucht hierfür bayernweit ab Juli 2022 neue kita.digtial coaches*.

Impressionen


Steckbrief

Ansprechpersonen


In Kooperation mit


Zurück

Weitere Projekte aus diesem Kompetenzbereich

2022 | Praxis

Kinderfotopreis München/Oberbayern

Ein medienpädagogisches Foto-Projekt für Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren


Mehr
2021 | Praxis | Forschung

Medienkompetenz in der Frühpädagogik - Fortbildungsreihe für Kitakräfte in Brandenburg

Wissenschaftlich begleitete Konzeption und Durchführung eines Basismoduls „Medienkompetenzförderung in Kindertagesstätten“ zur Qualifizierung...


Mehr
2021 | Praxis

Keep in Touch

EU-Erasmus+ Projekt zur frühkindlichen Bildung


Mehr
2020 | Forschung

FaMeMo – Familien-Medien-Monitoring

Teilstudie zur Medienerziehung in Familien im Rahmen des Projektes MoFam – Mobile Medien in der Familie


Mehr
2020 | Forschung

Medienbildung im Ganztag

Studie zu digitalen Medien und Internet im Kontext von Kindertageseinrichtungen im Rahmen des Projektes MeFo – MedienFortbildung


Mehr
2020 | Praxis

Mediencoaches im Rahmen des Modellversuchs „Medienkompetenz in der Frühpädagogik stärken“

Kinder wachsen heute in eine digitale Welt hinein. Deshalb ist es wichtig schon früh die Chancen, die im Mediengebrauch liegen, zu nutzen und zu...


Mehr
2019 | Forschung

Bedarfserhebung im Rahmen des Modellprojektes „Digitale Kompetenzen in der Kinder- und Jugendhilfe stärken“

Im Rahmen des Modellprojektes „Digitale Kompetenzen in der Kinder- und Jugendhilfe stärken“ plant der AWO-Bundesverband die Entwicklung einer...


Mehr
2019 | Forschung

Medienerziehung in Kindertageseinrichtungen

Teilstudie zu digitalen Medien und Internet im Kontext von Kindertageseinrichtung im Rahmen des Projektes MoFam – Mobile Medien in der Familie


Mehr
2018 | Praxis | Forschung

Homepage Kinder Medien Kompetenz

Hier bündeln wir unsere Studienergebnisse, Konzepte, Projektangebote und Materialien zur Förderung der Medienkompetenz von Kindern.


Mehr
2018 | Praxis

Medienkompetenz in der Krippe

Medienerziehung von Anfang an


Mehr
2018 | Forschung

Transki

Transferstelle Online-Kindermedien: Altersgerechte Online-Angebote für Kinder


Mehr
2017 | Praxis

knipsclub.de

Die erste Foto-Community nur für Kinder - kostenlos, sicher und werbefrei


Mehr
2017 | Praxis

Kinderreporter

Kinderfilmfest München 2019


Mehr
2017 | Praxis

Mehr
2011 | Praxis

Schulpartnerschaft

Zweijährige Schulpartnerschaft mit einer Münchner Grundschule.

 


Mehr
2010 | Forschung

BIBER

Wissenschaftliche Begleitung des onlinegestützten medienpädagogischen Fortbildungsangebotes


Mehr
2009 | Praxis

erzählkultur

Das Modellprojekt zur medialen Sprachförderung in Kindergärten und Horten


Mehr

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

Rechnungsadresse: JFF – Jugend Film Fernsehen e. V.


mit der Geschäftsstelle:

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de
jff_institut_medienpaedagogik

Institutionell gefördert durch

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa@jff.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
https://jff.berlin

Kontaktformular

Kontaktformular