Zum Hauptinhalt springen
2018 | Forschung

ACT ON! 4. Short Report

Die beliebten YouTube-Genres der Zehn- bis 14-Jährigen nimmt der vierte Short Report der ACT ON! Monitoring-Studie unter die Lupe. YouTube-Stars finden bei der Altersgruppe hohe Aufmerksamkeit. Ob es um Mode und Schönheit geht, den besten Lifestyle oder um die Frage, was gute Freundschaften ausmacht - Youtuberinnen und Youtuber haben zu fast alle Themen, zu denen Jugendliche Orientierung suchen, etwas mitzuteilen. Nicht zuletzt dazu, wie es ist, YouTube-Star zu werden und zu bleiben.

In vorangegangenen Untersuchungen fiel auf, dass das junge Publikum sich zu seinen Video-Stars kaum kritisch äußert. Um diesem Phänomen weiter nachzugehen, wurden zur Vorbereitung späterer Befragungen im Sommer 2017 zunächst 24 exemplarische Vertreter der Genres Beauty/Fashion/Lifestyle, Comedy, Vlogs und Let's Play problemorientiert analysiert.

Die Ergebnisse dokumentiert der vierte Short Report: Unter anderem zeigt sich, dass viele der 224 analysierten Videos für 10- bis 14-Jährige im Hinblick auf Inhalt und sozial-ethische Einordnung eine Herausforderungen darstellen düften, wenn nicht gar eine Überforderung. Vor allem im humoristischen Kontext ist die Positionierung zu gewaltförmiger Konfliktlösung, die Verwendung von ethnischen und religiösen Stereotypen sowie von Geschlechtsrollen­stereotypen und Sexismen häufig widersprüchlich und wenig durchschaubar.

Youtuberinnen und Youtuber thematisieren zwar durchaus auch Nachteile ihrer Prominenz und der berufsmäßigen Bespielung ihrer Kanäle, insgesamt zeichnen sie jedoch ein positives Bild des Daseins als YouTube-Star. Inwieweit dies dem jungen Publikum Anreize bietet ihnen nachzueifern, war eine der Forschungsfragen der im November/Dezember 2017 durchgeführten Forschungsworkshops mit 11- bis 14-Jährigen. Deren Ergebnisse folgen im fünften Short Report im Sommer 2018.

Den vierten Short Report finden Sie unter:

 http://www.jff.de/act-on/die-monitoring-studie/

Steckbrief

Ansprechpersonen


Partner


Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa.stadt@augsburg.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular