Zum Hauptinhalt springen
2014 | Praxis | Forschung

Jugend erforscht die digitale Gesellschaft

Die Zukunft gehört der Jugend – und sie wird von digitalen Medien und Technologien geprägt sein.

Grund genug, die Jugend zu Wort kommen zu lassen – auch im wissenschaftlichen Diskurs über die digitale Gesellschaft.

Dazu arbeiten im Projekt „Jugend erforscht die digitale Gesellschaft“ Jugendliche mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammen. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten Vorträge nach dem Vorbild der TEDtalks (www.ted.com), in denen sie ihre Perspektive auf aktuelle Forschungsarbeiten und ihre Interpretation der Forschungsergebnisse zur digitalen Gesellschaft vorstellen. Darin kommt ihre Perspektive ohne Denkverbote, aber unterstützt durch die Expertise der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, zum Ausdruck.

Inspirierend, gehaltvoll und kurz – Expertenvorträge von Jugendlichen nach dem Vorbild der TEDtalks

Das Format der TEDtalks ist mit dem Slogan „Ideas worth spreading“ mittlerweile weltweit als attraktives Format der Wissenschaftskommunikation etabliert. Online stehen die Videoaufzeichnungen der Kurzvortäge einem breiten Publikum zur Verfügung – und sie werden angesehen.

Im Projekt entwickeln Schülerinnen und Schüler im Raum München Kurzvorträge nach dem Vorbild der TEDtalks entwickelt. Diese präsentieren wissenschaftliche Arbeiten inspirierend, gehaltvoll und zugleich kurz und unterhaltsam. Dafür werden rhetorische Mittel, Visualisierungen und natürlich wissenschaftliche Expertise zusammengebracht.

Öffentliche Präsentation am 11.11.2014

Zielpunkt des Projekts ist die Veranstaltung „Jugend erforscht die Digitale Gesellschaft“. Sie findet am 11.11.2014 im Rahmen der 14. Münchner Wissenschaftstage (www.muenchner-wissenschaftstage.de) und eingebettet in das Herbstevent der AG interaktiv der Stadt München (www.interaktiv-muc.de/index.php?id=11) statt.

Auf dieser Veranstaltung werden die besten Kurzvorträge der Jugendlichen öffentlich präsentiert. Ausgewählt wurden diese „Besten“ von den beteiligten Jugendlichen selbst. Wie die Vorbilder, die TEDtalks, werden auch die Vorträge von einem Team der Virtuellen Hochschule der LMU München mit Video aufgezeichnet und online bereitgestellt.

Jugendliche – Schule – Wissenschaft: Schulworkshops schaffen die Verbindung

Vorbereitet werden die Vorträge der Jugendlichen in viertägigen Workshops an Schulen im September/Oktober 2014. Begleitet durch ein pädagogisches Team des JFF erarbeiten sich die Jugendlichen die Forschungsthemen und mögliche Präsentationsformen. Für die Workshops kommen auch die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an die Schulen. So entsteht eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wissenschaftseinrichtungen. Und insbesondere bringen die Forschenden ihre Themen selber zu den Jugendlichen.

Aufruf zur Beteiligung

Noch ist es möglich, sich am Projekt zu beteiligen. Wenn Sie als Lehrkraft, Schulleitung oder Forschende Interesse an der Mitarbeit haben, finden Sie hier weitere Informationen:

 

Das Wissenschaftsjahr 2014 – DIE DIGITALE GESELLSCHAFT

Die digitale Gesellschaft ist eine Gesellschaft im Umbruch. Digitale Technologien durchdringen unseren Alltag und bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung diese Entwicklung mit neuen Lösungen vorantreiben, und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution.

www.digital-ist.de


Steckbrief

Ansprechpersonen


Partner


Zurück

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa.stadt@augsburg.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular