Zum Hauptinhalt springen
2010 | Forschung

BIBER

Wissenschaftliche Begleitung des onlinegestützten medienpädagogischen Fortbildungsangebotes

BIBER – Bildung – Beratung –  Erziehung war ein Projekt von Schulen ans Netz und will zur Entwicklung und Festigung eines neuen Bildungsverständnisses für die Bereiche der frühkindlichen, vorschulischen Bildung und der Primarstufe beitragen. Den Anforderungen in der Phase des Übertritts vom Kindergarten in die Schule wurde mit folgenden Schwerpunktsetzungen entsprochen:

  • Die Förderung von Netzwerken zwischen diesen Einrichtungen soll nachhaltige Strukturen und Kooperationen für die pädagogische Arbeit schaffen. 

  • Die Förderung medienpädagogischer Kompetenz soll gewährleisten, dass die Pädagoginnen und Pädagogen mit Themen und Potenzialen der elementaren Medienpädagogik vertraut werden und diese auch in der eigenen Arbeit Anwendung finden. 

Insgesamt sollte die medienpädagogische Arbeit genutzt werden, um Kommunikationsprozesse anzustoßen und gemeinsame Projekte zu initiieren.

Die Impulse für eine neue Bildungsarbeit wurden in BIBER in Qualifizierungsangeboten für ErzieherInnen und LehrerInnen umgesetzt. In diesen Qualifizierungsangeboten wurden die TeilnehmerInnen in Einzelarbeit bzw. in der Kooperation mit Fachkräften der jeweils anderen Einrichtungen praxisnah mit zeitgemäßen Konzepten der elementaren Medienpädagogik vertraut gemacht. Hierfür wurden im Rahmen des Projektes im Kern zwei Elemente angeboten: 

  • Frei zugängliche Selbstlernangebote sowie 
  • ein betreuter Blended Learning - Kurs für einen beschränkten Kreis, in dessen Rahmen die Teilnehmenden auch ein medienpädagogisches Praxisprojekt in Kooperationsverbünden von Kindertagesstätten und Grundschule konzipieren und umsetzten.

Konzeption der wissenschaftlichen Begleitung

  • Ziel der wissenschaftlichen Begleitung war es, das Projektteam bei der Steuerung und Optimierung der Projektmaßnahmen zu unterstützen und die Gelingensbedingungen sowie den Modellcharakter des Projekts zusammenfassend auszuwerten. Dazu wurde ein in drei Phasen gegliedertes, offenes Konzept umgesetzt, das zwei Bereiche miteinander verknüpft: 
  • Beratung bei der Konzeption und Optimierung und 
  • Evaluation der frei zugänglichen Selbstlernangebote und des betreuten Online-Kurses. 

Die wissenschaftliche Begleitung fokussierte in den drei Phasen auf je unterschiedliche Gesichtspunkte, wie beispielsweise die Verzahnung der medienpädagogischen Praxisprojekte mit dem Online-Kurs oder die Integration der Anregungen für die aktive Medienarbeit in den Online-Kurs.

Im Rahmen der Beratung wurden die von BIBER vorgelegten Konzepte auf die zielgruppenadäquate Umsetzung geprüft und entsprechend praxisrelevante Optimierungsmöglichkeiten rückgekoppelt. Bei der Evaluation der Selbstlernangebote und des Online-Kurses (mit Präsenztreffen und Praxisprojekten) wurden für die jeweiligen Schwerpunkte gezielt quantitative und qualitative Methoden eingesetzt und miteinander verknüpft. Dabei kam ein erprobtes Methodenrepertoire aus teilstandardisierten Befragungen, Leitfadeninterviews, Gruppendiskussionen und teilnehmenden Beobachtungen zum Einsatz.

Auftraggeber

BIBER  – Bildung – Beratung – Erziehung wurde gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die wissenschaftliche Begleitung des Projektes wurde vom JFF im Auftrag von Schulen ans Netz e.V. im Zeitraum von Juli 2007 bis Oktober 2010 durchgeführt. 


Steckbrief

Ansprechpersonen


Projekt-Website

www.bibernetz.de

Zurück

Weitere Projekte aus diesem Kompetenzbereich

2018 | Praxis

Kinderfotopreis

Fotowettbewerb für Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren


Mehr
2018 | Praxis | Forschung

Homepage Kinder Medien Kompetenz

Hier bündeln wir unsere Studienergebnisse, Konzepte, Projektangebote und Materialien zur Förderung der Medienkompetenz von Kindern.


Mehr
2018 | Praxis

Medienkompetenz in der Krippe

Medienerziehung von Anfang an


Mehr
2018 | Forschung

Transki

Transferstelle Online-Kindermedien: Altersgerechte Online-Angebote für Kinder


Mehr
2018 | Forschung

MoFam

Mobile Medien in der Familie


Mehr
2017 | Praxis

knipsclub.de

Die Fotocommunity für Kinder


Mehr
2017 | Praxis

Kinderreporter

Die Fame Socken Reporter – Kinderfilmfest München 2018


Mehr
2017 | Praxis

Mehr
2011 | Praxis

Schulpartnerschaft

Zweijährige Schulpartnerschaft mit einer Münchner Grundschule.

 


Mehr
2009 | Praxis

erzählkultur

Das Modellprojekt zur medialen Sprachförderung in Kindergärten und Horten


Mehr

Volltextsuche

Projekte Kompetenzbereich

Projekte Zielgruppe

Veröffentlichungen

Kontakt JFF

JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Ansprechpersonen im Sekretariat: Gabriele Fella und Verena Höhme

Arnulfstr. 205
80634 München

+49 89 68 989 0
+49 89 68 989 111
jff@jff.de
www.facebook.com/JFF.Institut
JFF_de

Medienzentrum München des JFF (MZM)

Ansprechperson Sekretariat: Martina Bloech

Rupprechtstr. 29
80636 München

+49 89 12 665 30
+49  89 12 665 324
www.medienzentrum-muc.de
mzm@jff .de

Medienstelle Augsburg des JFF (MSA)

Willy-Brandt-Platz 3
86153 Augsburg

+49 821 32 429 09
www.jff.de/msa
msa.stadt@augsburg.de
www.facebook.com/msa.medienstelleaugsburg

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 952
bueroberlin@jff.de
Weitere Informationen

Kontaktformular

Kontaktformular