Netzwerkplenum am Freitag, 12. Juni 2015 | 8.30 Uhr: Gender in der Kritik

Wir werden uns diesmal im ersten Teil mit den Statuten des Netzwerkes Jungenarbeit beschäftigen und miteinander unsere interne Struktur und die Legitimation der Sprecher und des Sprecherrates klären und darüber abstimmen. Die Unterlagen und Vorlagen hierfür werdet ihr übernächste Woche erhalten.

Inhalt des zweiten Teils wird Thema „Gender in der Kritik“ sein. Die aktuelle wissenschaftliche Genderdiskussion und Gendermainstreaming werden von unterschiedlichsten Seiten in oft polemischer Weise kritisiert und als verunglimpft. Die sogenannten „Genderisten“ und der „Genderismus“ werden als zerstörerische menschenfeindliche Ideologie gebrandmarkt. Gruppen wie „Stoppt den Genderwahnsinn“, Schlagworte wie „Wider die Diktatur der Genderisten“ oder „der Genderismus zerstört Identität und Familie“, aber auch Antifeministen, Maskulinisten oder Männerrechtler nehmen zunehmend Einfluss auf die öffentliche Diskussion.

In diesem Umfeld wird von „besorgten Eltern“ und anderen scharfe Kritik an Sexualpädagogik und an parteilicher Jungen_ – und Mädchen_arbeit geübt. Mit dem Publizisten Dr. Thomas Gesterkamp konnten wir für das Neztwerkplenum einen Referenten gewinnen, der u.a. zum Thema „Geschlechterkampf von rechts“ geforscht hat und schon einmal als Referent über das Thema „Väter“ zu einem sehr anregenden Netzwerkplenum beigetragen hat. Wegen unserer umfangreichen Agenda beginnen wir deshalb diesmal ab 8:30. Ab 8 Uhr könnt ihr mit Kaffee und Brezeln rechnen.

Am 12. Juni 2015, 8:30 bis 13:00 Uhr
Achtung, diesmal an einem anderen Ort:
im Internationales Jugendzentrum Haidhausen
Einsteinstraße 90, 81675 München, 089 471040
Anfahrt U4/U5 Max-Weber-Platz oder Bus Flurstraße

Ablauf
8:00 bis 8:30 Uhr Ankommen mit Kaffee und Brezeln
8:30 bis 9:45 Uhr Aktuelles aus dem Netzwerk, Diskussion und Verabschiedung der neuen Netzwerkstatuten
10:00 bis 11:30 Uhr Vortrag von Dr. Thomas Gesterkamp:
Gender in der Kritik – Wie Geschlechtergerechtigkeit derzeit als Ungerechtigkeit dargestellt wird
anschließend Nachfragen und Diskussion im Plenum
11:30 bis 12:45 Uhr Workshops: Genderkritik und Jungenarbeit – Erfahrungen und Konsequenzen für unsere Jungenarbeit im Bezug auf Öffentlichkeit, Netzwerke, Eltern und Jungen
12:45 bis 13:00 Uhr Kurzinfos aus den Workshops – Abschluss

Zum Netzwerkplenum sind männliche Fachkräfte in sozialarbeiterischen oder pädagogischen Arbeitsfeldern und alle Interessierten an der Jungenarbeit eingeladen. Auch dieses Mal werden wir uns wieder mit einem wichtigen Thema und Teilbereich der Jungenarbeit beschäftigen. Wichtig sind uns der Austausch und die Vernetzung von Menschen und Einrichtungen. Ich freue mich auf das spannende Thema und auf eine interessante Veranstaltung mit vielen Teilnehmern.

logo