15.05.2013 – Weitere Aktivitäten (Sonstiges), Jugendschutz, Medienerziehung, Identitätsarbeit, Kinder, Eltern

FLIMMO-Broschüre 2/2013

Leben nach Drehbuch?! - Scripted Reality im TV

FLIMMO-Titelbild: Leben nach Drehbuch?! - Scripted Reality im TV

Bei "Berlin – Tag und Nacht" ist alles nur gespielt. Kinder und Jugendliche haben allerdings Schwierigkeiten, das zu durchschauen. Wie Eltern mit solchen und ähnlichen Sendungen umgehen sollten, lesen Sie im aktuellen Titelthema.

Derzeit sind bei einigen Kindern vor allem Scripted Reality-Formate wie "Berlin – Tag und Nacht" (RTL II) angesagt. Die jugendlichen Fans fiebern mit, wenn die jungen Männer und Frauen mehr schlecht als recht ihr Leben meistern. "Ich will auch immer wissen, wie es dann weitergeht", sagt die zwölfjährige Chiara. Sie ist eine der Mädchen und Jungen, die FLIMMO zu diesem Thema befragt hat. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, nutzen sie verschiedene Kanäle: Auf der Internetseite von RTL II oder auf Facebook wird "Berlin – Tag und Nacht" weitererzählt.

Was die Realitätsnähe der Geschichten angeht, kommen die jungen Zuschauerinnen und Zuschauer mitunter durcheinander. Eine Gruppe von Mädchen etwa berichtet, dass die Darsteller tatsächlich in der WG wohnen und vom Fernsehteam Szenen vorgeschlagen bekommen, die sie nachspielen sollen. Auch die Auftritte der Darsteller auf Facebook, die sie in ihrer jeweiligen Rolle absolvieren, verwischen die Grenze zwischen Realität und Fiktion. "Zum Beispiel letztens war so ein Video drin, wo Fabrizio die Leute da um Rat gefragt hat, was er machen kann" (Leander, 14 Jahre).
Insgesamt zeigen sich Mädchen und Jungen gleichermaßen fasziniert von "Berlin – Tag und Nach"t. Es gibt aber auch Befragte, die die Sendung völlig ablehnen. Ein 13-Jähriger: "Ach, ist einfach nur totaler Müll, aus meiner Sicht." Bei einigen Kindern sind es vor allem die ständigen Konflikte, die sie an der Sendung stört. Außerdem werden übertriebene Aktionen und unrealistisches Verhalten kritisiert. "Ich find‘s einfach nicht schön, wie die sich die ganze Zeit anschreien. Wenn es einfach nicht so gespielt wär" (Dominic, 13 Jahre). Eine Einschätzung, die man aus pädagogischer Sicht nur unterstreichen kann.

Mehr zu Thema Scripted Reality im Allgemeinen und "Berlin – Tag und Nacht" im Speziellen gibt es in der aktuellen Ausgabe von FLIMMO.

 

Weitere Themen:

Sendungen im Fokus: Marla spricht! Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie
Rundum vermarktet: Disney
FLIMMO erklärt: Mit dem Fernsehen lernen?!
sowie weitere Texte rund ums Thema Fernseherziehung  und Medientipps von FLIMMO-Partnern

 

Flimmo als pdf:
FLIMMO 2/2013 ohne Sendungsbesprechungen (1,5 MB)

 

FLIMMO 2/2013 mit Sendungsbesprechungen (7,1 MB)   

Steckbrief

Projekt(e)

FLIMMO

Ihre Ansprechperson

Michael Gurt

Arnulfstraße 205

michael.gurt(at)jff.de

Tel.+49 89 68 98 91 32

80634 München

» mehr …

Nadine Kloos

Arnulfstraße 205

nadine.kloos(at)jff.de

Tel.+49 89 68 98 91 41

80634 München

» mehr …

Finanziers und Partner