Souveränität und Verantwortung in der vernetzten Medienwelt

Anforderungen an eine kinder- und jugendorientierte Netzpolitik

Das Bundesjugendkuratorium, Beratungsgremium der Bundesregierung in grundsätzlichen Fragen der Kinder- und Jugendhilfe und in Querschnittsfragen der Kinder- und Jugendpolitik, hat sich in der nunmehr zu Ende gehenden Legislaturperiode erstmals auch mit dem Thema „Medien“ befasst. Die Stellungnahme „Souveränität und Verantwortung in der vernetzten Medienwelt. Anforderungen an eine kinder- und jugendorientierte Netzpolitik“ stellt die Perspektive von Kindern und Jugendlichen und ihr Handeln in der Medienwelt in den Mittelpunkt. Die zentrale Forderung an die politischen Verantwortungsträger in Bund und Ländern lautet: Medienkompetenzförderung als festen Bestandteil in allen Bildungsfeldern – schulischen wie außerschulischen – gesetzlich zu verankern und strukturell nachhaltig abzusichern. Das JFF veröffentlicht nachstehend die Stellungnahme, in die seine frühere Direktorin, Prof. Dr. Helga Theunert, Mitglied des Bundesjugendkuratoriums, als Sprecherin der AG Medien viele Positionen des JFF einbringen konnte.

Steckbrief

Projekt(e)

Ihre Ansprechperson

Finanziers und Partner