Medienhandeln in Hauptschulmilieus (abgeschlossen)

Eine Studie zur Medienaneignung bildungsbenachteiligter Heranwachsender und den Potenzialen multifunktionaler Medien für Bildungsprozesse.

Im Mittelpunkt der Studie standen die Medienaneignungsweisen der Zielgruppe bildungsbenachteiligte Heranwachsende, die in der tagesaktuellen Debatte oft nur unter der Perspektive der Kompensation von Defiziten betrachtet wird. Ziel war es, aufzuzeigen, welche Potenziale multifunktionaler Medien von Hauptschülerinnen und Hauptschülern realisiert werden und welche ihnen bisher nur wenig zugänglich sind.
Eine umfassende Analyse der Aneignungsweisen Heranwachsender in Bezug auf diese Medien stellte dabei einen vielversprechenden Ansatz dar, um aus dem alltäglichen Medienhandeln von Hauptschülerinnen und Hauptschülern die Potenziale dieser Medien für Bildungsprozesse eruieren zu können.

Das Projekt "Bildungsbenachteiligung und multifunktionale Medien" wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchgeführt.
Förderzeitraum: 01.07.2006 – 31.10.2008; Förderkennzeichen: 01PF0506

Meldungen zu diesem Projekt

04.02.2013

Medienhandeln in Hauptschulmilieus - Projektbeschreibung

Eine Studie zu den Medienaneignungsweisen bildungsbenachteiligter Heranwachsender und zu den Potenzialen multifunktionaler Medien für Bildungsprozesse

23.01.2013

Medienhandeln in Hauptschulmilieus

Mediale Interaktion und Produktion als Bildungsressource

Steckbrief

Ihre Ansprechperson

Niels Brüggen

Arnulfstr. 205

niels.brueggen(at)jff.de

Tel.+49 89 68 98 91 30

80634 München

» mehr …

Susanne Eggert

Arnulfstraße 205

susanne.eggert(at)jff.de

Tel.+49 89 68 98 91 52

80634 München

» mehr …

Christa Gebel

Arnulfstraße 205

christa.gebel(at)jff.de

Tel.+49 89 68 98 91 35

80634 München

» mehr …

Finanziers und Partner

Projekt-Website

Medien/Publikationen

Medienhandeln in Hauptschulmilieus