E-le-fa, E-le-fee!

E-le-fa, E-le-fee!
Erwin Grosche | Christiane Hansen
E-le-fa, E-le-Fee! Was macht der Elefant am See?
Lautgedichte und Sprachspiele quer durchs ABC
Edition BĂŒcherbĂ€r 2007
EUR 12,95 | ISBN 978-3-401-08974-4
Buch

Sprache und Laute sinnlich erleben! Das Buchkonzept von E-le-fa, E-le-fee! basiert auf einer einzigartigen Lauterfahrung, denn jedes Gedicht konzentriert sich ganz auf einen Laut: Alle Aale albern abends - oder - Dann hol ich meine Lu-f-f-f-f-tpumpe. So gewinnen Kinder schnell ein GefĂŒhl fĂŒr den jeweiligen Laut, der sich gut einprĂ€gen wird. Eine bewusste und absolut deutliche Aussprache ist bei der BeschĂ€ftigung mit diesem Kinderbuch jedoch wichtig. VernachlĂ€ssigt man dies beim Vortragen der kurzen Texte, etwa indem Buchstaben oder Laute „verschluckt“ werden, wird es fĂŒr Kinder schwierig, einen Zusammenhang zwischen Laut und Buchstaben herzustellen.
Um die Freude am Sprechen und an der Sprache zu ermöglichen, sind die gedichtĂ€hnlichen Sprachspieltexte mit Vokal- und KonsonantenhĂ€ufungen, Reime, Zungenbrecher und Nonsensverse gerade richtig fĂŒr Kinder im Vorschulalter. Es sind kurze Texte, die sie bald mitsprechen und auswendig können. Viele drehen sich um Tiere, und fast alle sind Spaß- bzw. Unsinnstexte.

Zu fast jedem der kurzen Texte findet man unten auf der Seite einen zusĂ€tzlichen Abschnitt mit der Überschrift „Hör hin, mach mit“. Hier gibt der Autor Anregungen, wie man mit dem jeweiligen Text spielen kann. Diese VorschlĂ€ge sind ganz verschiedener Natur. Mal ist es der Hinweis auf eine Melodie, mit der man den Text singen kann, ein anderes Mal ein Klatschspiel oder ein Spiel mit den Lauten.

Dadurch ist das Buch sowohl ein Buch fĂŒr Vermittler wie Eltern, ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen, als auch fĂŒr Kinder, die durch die liebevoll gestalteten Illustrationen von Christiane Hansen und die Textgestaltung Erwin Grosches direkt angesprochen werden.

Der Autor Erwin Grosche schreibt unter anderem auch Geschichten und Lieder fĂŒr Die Sendung mit der Maus.

erzählkultur ist ein Projekt des JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und des Medienzentrums Parabol und wird von Aktion Mensch finanziert.