Home

Home

Im Projekt erzählkultur wurden durch aktive Medienarbeit Kommunikations- und Sprechanlässe für Kinder im Alter von 4 bis 10 Jahren – insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund – geschaffen, um damit ihre Sprach-, Medien- sowie ihre soziale Kompetenz zu fördern. Dabei lag der Fokus darauf, was die aktive Medienarbeit im Bereich der Sprachkompetenzförderung leisten kann, wo ihre Stärken liegen und welche Anknüpfungspunkte es zu bereits bestehenden Modellen der Spachkompetenzförderung gibt.
Die Kinder konnten Medien als kreatives Werkzeug entdecken, um ihre Meinung auszudrücken und sie als Sprachrohr für ihre Interessen zu nutzen. Dieser Prozess, der sie von der rein konsumierenden Rolle in eine mit Medien aktive Rolle versetzt, wurde von einem Medienprodukt abgeschlossen, auf das die Kinder stolz sein konnten. Die Medien, welche die Kinder in Gebrauch haben, konnten in einem pädagogischen Kontext spielerisch von ihnen entdeckt und für sich vereinnahmt werden. Sprache sollte darüber hinaus nicht didaktisiert, sondern die Lust und Freude am Sprechen, Erzählen, Zuhören und Mit-Sprache-Spielen geweckt und gesteigert werden.

Zur Verwirklichung dieser Hauptziele wurden im Zeitraum Januar 2007 bis Juli 2008 15 Modellprojekte an Kindergärten, Schulen, Horten und außerschulischen Institutionen - verteilt auf die Großräume München und Nürnberg - durchgeführt. Die ErzieherInnen der jeweiligen Einrichtungen erhielten die Möglichkeit zu Fortbildungen im medienpädagogischen Bereich. Jeweils ein Pädagoge/ eine Pädagogin der entsprechenden Einrichtung nahm über den gesamten Projektzeitraum hin am Modellprojekt teil und lernte somit den Umgang mit den eingesetzten Medien. Die Eltern der teilnehmenden Kinder erhielten an Informationsabenden die Möglichkeit, über den Medienumgang ihrer Kinder informiert und mit medienpädagogischen Zielen und Methoden vertraut zu werden. Außerdem erhielten sie über die entstandenen Medienprodukte einen Einblick in das Sprachpotenzial ihrer Kinder.

erzhlkultur ist ein Projekt des JFF - Institut fr Medienpdagogik in Forschung und Praxis und des Medienzentrums Parabol und wird von Aktion Mensch finanziert.